Tops und Flops 2014

Über das Programm des Open Flair Festivals
Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1946
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 12.08.2014, 16:44

mbhf1988 hat geschrieben:
Broilers - Wie immer eine großartige Show. Hat wirklich richtig viel Spaß gemacht und mich vor dem Casper Auftritt (was ich eigentlich sehen wollte) gerettet. Der Fazit von ihm war ja eher solala.


Wie das denn?
Bild

Eo.bane
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2014, 15:45

Beitragvon Eo.bane » 12.08.2014, 17:50

Tops:
Rise Against
Broilers
Zebrahead
Fiddler's Green (wäre zu späterer Stunde sicher eine nochmals dickere Party geworden, war aber so auch schon sehr ordentlich! :D )
LaBrassBanda (eine dieser typischen geilen Seebühnen-Parties nachts! :) )
Schröders
Ska-P
Steel Panther (kannte ich vorher überhaupt nicht, war eine gute Entscheidung, sie einfach zu gucken!)
Flotte Totte


Flops:
- Die Überschneidungen.. Fand es etwas unglücklich, weil m.E. Bands mit ähnliche(re)m Zielpublikum auf die Seebühne ausgelagert wurden und stattdessen "weniger dazu passende" im Anschluss auf dem Hauptgelände spielten. Da muss man auf eines definitiv zumindest teilweise verzichten (und für mich geht dort der Charme verloren, dass es gerade auf dem Hauptgelände überschneidungsfrei konzipiert ist). Bei mir gab z.B. den inneren Kampf Broilers vs. Reel Big Fish - schade! Weiß nicht, ob es bloß mein Musikgeschmack ist, aber zuvor die Jahre konnte ich eigtl. alles sehen, was ich sehen wollte. Da musste höchstens mal eine Band unter "Grillpausen" leiden ;)
- Sound: Enter Shikari z.B. fand ich extrem laut vor der Bühne.

red sock
Beiträge: 759
Registriert: 12.07.2007, 16:55
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon red sock » 12.08.2014, 19:12

Tops:
Rainer von Vielen, wenn ich auch bis kurz vorher große Sorgen hatte wie bei Slime letztes Jahr nicht rein zu kommen,
Spaceman Spiff, Sehr cool, kuschlige Atmosphäre
KAKKMADDAFFAKKA, die backgroundtänzer waren der Wahnsinn
Moritz Neumeier, ist und bleibt ein Gott

Flop:
Casper, zum 5. mal gesehen und so schlecht und 0815 runtergespielt hab ichs noch nie erlebt
Red Bull Nachtschicht, einfach zu weit weg, hatte nach einem Festivaltag nicht noch Bock auf nen halben Marathon
Eschwege, die immer noch nicht den Verkaufsoffenen Sonntag eingeführt haben^^ (rege ich mich seit jahren drüber auf)


wofür keiner was konnte:
das ausgerechnet Apologies, I have none wegen regen abgebrochen werden musste!
RedRock 2017:
Spaceman Spiff, Beach Motel van Cleef, OTAGO, Ruhrpott Rodeo, Bad Religion, Open Flair, Fest van Cleef, Reeperbahn Festival, Golden Leaves

biersauf
Beiträge: 28
Registriert: 24.08.2006, 16:55

Beitragvon biersauf » 12.08.2014, 22:31

Tops

Rise Against (obwohl der Sound, wie schon von ein paar Leuten hier gesagt wurde, irgendwie nicht so toll war)

Steel Panther (richtig lustig)

Madsen (obwohl die Auftritte von 2010 und 2012 nen bisschen besser waren)

Zebrahead

Anti-Flag (hätten nur später spielen sollen)

Broilers

SDP (eigentlich nicht meine Musik waren aber echt gut)

Die Schröders


Ignite (zum erstenmal gesehen echt Top)

Die Security :!:

Das Wetter auch Sonntag war´s irgendwie lustig


ganz Ok


Ska-P (irgendwie waren die beim letzten mal besser)

Lagwagon

Jimmy Eat World

Flops

Seeed (2006 wesentlich besser)

Casper (oh man warum hab ich mir den angesehen? echt schlecht)

Die bezahl Klos auf´m Campingplatz, ich habe nie eine saubere Toilette gefunden und ich war auch nicht immer bei den Stoßzeiten dort. Eigentlich eine frechheit dafür Geld zunehmen.

Cassiopeia22
Beiträge: 6
Registriert: 11.08.2009, 14:29

Beitragvon Cassiopeia22 » 12.08.2014, 23:45

Die Monsters haben gefehlt! :cry: So sehr!

Die Red Bull Geschichte war auch echt überflüssig. Leider schlechte Elektromucke, zu weit weg, Bus zu voll, alles zu aufgesetzt. Muss man nächstes Jahr nicht wieder machen, finde ich.

Benutzeravatar
flairbesucher
Beiträge: 117
Registriert: 25.02.2004, 13:12
Wohnort: MHD

Beitragvon flairbesucher » 13.08.2014, 08:28

Cassiopeia22 hat geschrieben:Die Red Bull Geschichte war auch echt überflüssig..

Es gab wohl einige Beschwerden aus der Bevölkerung die die Orga dazu veranlasst hat, Samstag das Programm zu kürzen.
Wenn aber eh die Mucke vor den Ars** war sollte man das Projekt einstampfen.

Ich würde mich freuen, wenn stattdessen in den eingefahrenen Ablauf auf dem Werdchen neuer Schwung kommt :)

reggiegreven
Beiträge: 2
Registriert: 14.08.2014, 10:56

Beitragvon reggiegreven » 14.08.2014, 11:42

Tops:

Rise Against - aus meiner Sicht Hammer-Setlist und obwohl schon 4x gesehen (u.a. 2011 aufm Flair) bester RA-Gig

Steel Panther - eigentlich überhaupt nich meine Musik, aber saulustig und unterhaltsam

Zebrahead - Super. Nur doofer Slot am Donnerstag

Anti-Flag - Super. Fand die zwar 2008 noch n ticken cooler, aber 16 Uhr war auch viiiieeel zu früh.

Broilers - Einfach geil zum feiern

Die Schröders - Super zum Mitgröhlen

Madsen - auch wenn die mir iwie nich ganz so gut gefallen haben wie die letzten Male

Jimmy Eat World - solider, spaßiger Gig mit einzelnen Hammersongs

Nur Sonne, Sonne und am Sonntag dann Schlammschlacht -> Herrlich

Securities und Einlass - auch wenn die Mädels es teilweise n bisschen sehr genau genommen haben


Mittel:


Millencolin - eigentlich ganz cool, aber iwie auch nichts weltbewegendes

Ska-P - irgendwie nicht so cool wie 2010

Lagwagon - solide, hatte aber mehr erwartet

Feine Sahne Fischfilet - solide, hatte aber auch hier deutlich mehr erwartet


Flops:

Seeed - Einfach nur Möööööööp

Casper - Totaler Schrott. Wat hat der aufm Flair zu suchen??
Vor allem 2x hintereinander

einMalTee
Beiträge: 169
Registriert: 05.03.2007, 13:37
Wohnort: Münster

Beitragvon einMalTee » 14.08.2014, 12:56

Dann mache ich auch mal mit:

TOP:

Annenmaykantereit!
-> Ich glaub ich hab noch nie so ein geiles Konzert beim OF gesehen. Hammer Band, der Typ hat ne Wahnsinnsstimme und das E-Werk war gut gefüllt. Nächstes Jahr bitte auf der Hauptbühne ;)
Spaceman Spiff!
-> Gemütlich im E-Werk, super Stimmung, sehr kuschelig.
Madsen
Markus Barth -> super witzig und kluges Kabarett
Seeed (übrigens mit drei "e" ;) ). Fand's schön sie mal live gesehen zu haben, ich hatte zumindest ne Menge Spaß.
Feine Sahne Fischfilet! Bisschen früh, aber starkes Konzert, super Typen!
KAKKMADDAFAKKA

FLOP (oder zumindest arg enttäuschend)

Maxim. Schlechter Sound, arg langweilig.
Casper. Schwach, Schrott, dämlich!
Jimmy Eat World. Hab mich noch nie so gelangweilt.
Kmpfsprt. Hat mich einfach nicht angesprochen.
Rise Against. Ich kenne einfach fast nix von denen.

North
Beiträge: 8
Registriert: 14.07.2014, 15:00

Beitragvon North » 14.08.2014, 14:41

einMalTee hat geschrieben:Rise Against. Ich kenne einfach fast nix von denen.


Dir kann geholfen werden, 2 meiner Lieblingssongs die leider nicht in der Setlist waren:

Gethsemane
https://www.youtube.com/watch?v=EC9jeMOoq2E

Blood to bleed
https://www.youtube.com/watch?v=DdUeGMyCS0k

Benutzeravatar
deraatz
Beiträge: 779
Registriert: 09.08.2005, 15:17
Wohnort: stuttgart

Beitragvon deraatz » 14.08.2014, 18:53

So, dann auch mal meine tops/flops an bands. Ich werd hier aber auch alles was mir sonst noch besonders positiv/negativ aufgefallen ist sowie Verbesserungsvorschläge miterwähnen, weil ich zu faul bin das voneinander zu trennen :wink:

Ankunft Di ca 11.30 in Eschwege (mit dem Zug, hatte für frühmorgens n billiges Ticket bekommen), wusste aber von Bekannten, dass man auch so schon auf n Platz kommt. Der Weg vom Bahnhof zum Camp hätte besser ausgeschildert sein können (hab gar kein Schild gesehn), aber ich wusste ja wos langgeht.
Schön zu sehen: Wer kein Ticket vorzeigen konnte wurde auch wirklich nicht auf den Platz gelassen. Da half auch kein "Aber mein Ticket hat mein Kumpel und der ist schon aufm Platz".
Trotzdem ist es natürlich denen gegenüber, die sich auf Einlass 14.00Uhr vorbereitet hatten, etwas unfair. Andererseits wurde dadurch natürlich schon einiges an Anreisestau abgebaut.
Folgendes Bild ist von 12.58uhr, also noch eine Stunde vor offizieller Öffnung
http://www.pic-upload.de/view-24234555/PANO_20140805_125801051.jpg.html
Der freie Platz in der Mitte ist der Platz der (ursprünglich) fürs RedBullZelt vorgesehen war.
Da ja offensichtlich die Nachfrage nach früherem Camping groß ist, für 2015 campen bereits ab Montag? Evtl. halt verbunden mit ner Zusatzabgabe in Höhe von 5-10€?

Erste Negativpunkte die mir aufm Camp aufgefallen sind:
Dienstag waren die Pipiboxen noch nicht da.
Mülleimer standen auch keine rum.
Ja ich weiß, jeder hat ne eigene Mülltüte, aber wenn ich 300m von meim Zelt entfernt bin und mich grad mit Leuten unterhalt, hab ich auch kein Bock zurückzulaufen, um meinen Karottenrest (oder was auch immer) wegzuschmeissen.
Hatte das letztes Jahr schon mal gemeint: Es würde sicher insgesamt viel weniger Müll rumliegen, wenn an jeder Kreuzung solche Metallgitterboxen stehen würden
http://www.dreiso.de/bilder/paletten/Gitterbox-Paletten.gif
(Die großen normalen Mülltonnen werden nur von ein paar Idioten umgeschmissen)

Immernoch Dienstag:
13.50Uhr dann zur Bändelstation am Camphaupteingang (Richtung See), waren eine der ersten dort. Bis die Bändelstation dann schließlich geöffnet wurde, war es (geschätzt) 14.15uhr. Da is die Schlange in der kurzen Zeit schon ziemlich stark angewachsen.
Und als ich dann endlich reinkam stand da eine einzige Person zum Bändeln.
Als ich mein Bändchen dann hatte war die Schlange bereits bis knapp Eingang C2 angewachsen.
Was war los? Sind die Helfer nicht erschienen oder hattet ihr so früh nicht mit so nem Andrang gerechnet?
Naja, die Laune hats mir nicht vermiest und den anderen offensichtlich auch nicht. Trotzdem: das geht besser!

Rest vom Dienstag dann Party! 8)
Mittwoch Party 8)
Donnerstag Party 8)
Freitag Party 8)
Samstag Party 8)
Sonntag Party 8)
Montag Abreise :(

Security: Auf dem Festivalgelände: wie immer top, brauch man gar nix weiter zu sagen. Immer freundlich, immer zu Späßen aufgelegt und trotzdem ihren Job gemacht! Einfach klasse die Jungs
Auf dem Campinggelände: Da gabs solche und solche!
Besonders negativ: Samstag Nacht war es einem Sec wichtiger seine 3 Bier in der Hand zu behalten, als irgendeinen Typen davon abzuhalten, leere Glasflaschen vom Wegrand aufzuheben und auf den Boden zu zerschmettern obwohl ganz in der Nähe Leute saßen.
Besonders positiv: Die am Eingang, haben wirklich jeden auf Bändchen kontrolliert, habs nicht einmal erlebt, dass jmd ohne reinkam.
Als ich für mich und ein paar Mädels, die ich aufm Camp kennengelernt hab, Bier hollen wollte/sollte, hatten die vergessen zu erwähnen, dass die ein Zahlenschloss an ihrem Versorgungszelt hatten :-D
Als ich dann versucht hab meinen Arm durch die kleine verbliebene Öffnung zu zwängen um doch noch irgendwie ein Bier greifen zu können, hatte ich sofort n Sec hinter mir stehen der meinte, dass das doch ganz bestimmt nicht mein Zelt wäre. Nur weil ich ihm erklärt hab was ich mach, wir gerne zu den Mädels gehn können um das abzuklären und einige Nachbarn drumherum bestätigen konnten, dass ich schon die letzten Tage ständig bei denen rumhing hat er nix weiter gemacht.


Bands (in zeitlicher Reihenfolge):
Traitor - Ich glaub das war das erste mal nach 2005 (camping aufm Sportplatz), dass ich das erste Lied der ersten Band miterlebt hab... wenn auch nur vom See aus :lol:
Liedfett - Um ehrlich zu sein, ich weiß gar nicht ob ich die gesehn hab :oops: Wollte ich eigentlich, war Mittwoch Mittag aber "etwas" durch :oops:
Ignite - Waren gut, hatte aber irgendwie mehr erwartet...
SDP - Dachte nicht dass die live soooo geil sind, wahnsinn was die für ne Stimmung machen. Gerne jederzeit wieder!

Zebrahead - Mhh, ja, nein, doch, ich weiß nicht... waren schon besser, waren aber auch schon schlechter
Madsen - WOW, was ein geiler Auftritt. Für meinen Geschmack die (fast) perfekte Setlist. Ich würde sagen: Bester Madsenauftritt den ich je gesehn hab!

Anti-Flag - Geil! Absolut geil!
Millencollin - Haben mich leider nicht so wirklich überzeugt
Movits! - War ich echt gespannt drauf, haben voll überzeugt. Super!
Broilers - Naja, Broilers halt. Was soll ich zu sagen? Wer das nicht gut fand, hat irgendwas verkehrt gemacht!
Casper - Was soll ich dazu sagen? Die Leinwandshow im Hintergrund war einfach genial, der Auftritt im großen und ganzen solide, aber wesentlich schlechter als letztes Jahr. Ausserdem find ichs immer extrem mies, wenn ein Künstler sich keine 5min Zeit nimmt um zu schauen auf welchem Festival er gerade ist und wann das anfängt (das man schon Dienstags campen kann, und dass er eben nicht den ersten Abend hatte).
Hätte wohl doch besser die Augustines angeschaut und mir den genialen Auftritt von letztem JAhr in Erinnerung behalten.
Dave Hause - Wie genial war das denn bitte??? Live um längen stärker als auf Platte! Da wars mir dann auch egal, dass ich nur noch die letzte Viertelstunde von
LaBrassBanda gesehn hab. Waren auch ganz witzig. Ging bestimmt gut Party. Aber Dave Hause >>>> LaBrassBanda

Le Fly - Wurde dazu ermutigt so früh schon aufn Platz zu gehn (ok, wollte danach eh zu Keule, aber ne halbe Stunde ist ein Bier). Hat sich aber total gelohnt. Warum haben die so früh gespielt??? Und so kurz???
Keule - Keule ist dick. Dick sein ist fett! Also: Keule war fett!
Enter Shikari - Dachte man kann sich das ja mal antun. Aber was war das denn? Das war keine Bühnenshow, dass war eine Komplett-Überall-Und-Alles-Kaputtmach-Verdammt-Geile-Show. Irgendwann kam der Sänger plötzlich von hinten an mir vorbeigelaufen! Wahnsinn!
Ska-P - Nicht falsch verstehen. Es ging echt die Post ab und es war richtig richtig gut. Aber 2010 war besser.
Maxim - Entweder man mag ihn, oder man kann mit seiner Musik nix anfangen. Ich mag ihn.
Seeed - Hab ich mir nur bis zum HarlemShake angeschaut, dann hatte ich genug. Die Show war zwar schon recht gut, aber ich hab die schon wesentlich wesentlich besser gesehn, und dann wollt ich einfach nicht mehr.
Steel Panther - Nur so nebenbei gehört. Weiß nicht. Glaube, das wäre nix was ich mir nochmal antun müsste. Vielleicht in nem andern Slot...
OK Kid - Abgesehn davon, dass das Nordufer (für Flairverhältnisse) doch recht weit weg ist, würd ich mir den Weg für OK Kid immer und immer wieder antun (wollte was von den Songs mitkriegen und nichts im Shuttlebus verpassen, man hats ja weitgenug gehört). Die Jungs sind einfach der Hammer!
Anschließendes DJKollektiv (kein Plan wer das war) - naja, war eher einschläfernd. Jedesmal wenn man dachte jetzt gehts gleich ab, wurds wieder ruhig :?

Feine Sahne Fischfilet - "Weit hinaus" in live ist wohl eines der besten Lieder der Welt. Auch sonst nicht enttäuscht worden.
Frank Turner - Einfach nur großartig! Und das es davor so geschüttet hat, hat das ganze zu einem Riesenspektakel werden lassen. Der darf gerne den ganzen Tag spielen. Ich war einfach nur glücklich! :P
Die Schröders - Stimmung pur... Und die Schlammparty - ohne Worte :D
Jimmy Eat World - Irgendwie hab ich das Gefühl, jeder der die nicht kannte fand die nicht so dolle, und jeder der die in seiner Jugend gehört hat war begeistert. Ich war begeistert. Durchnässt, dreckig und begeistert.
Lagwagon - Hab ich ausfallen lassen, war erstmal ne Runde in n See schwimmen. War sehr angenehm warm.
Rise Against - Durchs schwimmen und anschließende umziehn hab ich Ready to Fall verpasst... MIST! Ansonsten hat mich der Auftritt nicht sonderlich vom Hocker gerissen. Er war grundsolide, aber auch nix besonderes (aber besser als sich das jetzt vielleicht anhören mag). Mag vielleicht daran liegen, dass ich relativ weit hinten stand, vielleicht aber auch, dass sie es nach Frank Turner, den Schröders und JEW echt schwer bei mir hatten. Den Accousticpart fand ich hingegen klasse.


Alles in allem: Ich fand den Sound bei allen Bands echt gut. Gibts eigentlich nix zu meckern...
Lediglich bei Feine Sahne Fischfilet hat man den Sänger kaum gehört, wenn man im Korridor vor den Boxen rechts stand. Ist man 3m nach weiter nach rechts oder links gegangen, war aber wieder alles spitze.
Ausserdem haben mir dieses Jahr die Setlists von allen Bands ausgesprochen gut gefallen. AntiFlag, Frank Turner (ach, der hätte spielen können was er will), Broilers, Seeed (auch wenn sie insgesamt etwas schwach waren) und insbesondere auch Madsen und Jimmy Eat World für meinen Geschmack echt spitze. Gute Mischung zwischen den "ganz alten" und den "ganz neuen".
Enttäuscht war ich aus jeweils unterschiedlichen Gründen etwas von den 3 Headlinern Casper, Seeed und Rise Against. Das haben dafür die ganzen anderen Bands wieder gut gemacht :P Und das soll jetzt bitte keine Diskussion "Mit Headlinern wäre es ein ganz geiles Festival" anstoßen.
Das Lineup war überragend. Hätte dieses Jahr wohl nur auf Millencollin verzichtet, dafür aber gerne noch Razz, AnnenMayKantereit und evtl. Smile and Burn sowie Anchors&Hearts angeschaut. Aber irgendwann is dann auch genug :wink:

P.S.: Is mal wieder ein halber Roman geworden. Wie immer bei mir :wink:

Edit: Achso, was ich noch vergessen hab:
Positiv: RedBullZelt auf m camp hatte keine überlaute mobile Musikanlage mehr und hat dieses Jahr sogar vernünftige Musik gespielt.
Negativ: "Stopp Bierpause" und die mit den tragbaren Bierspendern.
Stört mich ja eigentlich nicht, und was ich so beobachtet hab war da das Bier auch immer voll. ABER: Müssen die sich, nachdem eine Band auf der Hauptbühne fertig gespielt hat, ausgerechnet in den eh schon relativ schmalen Ausgang stellen, so dass noch weniger Leute vorbeikommen?
Zuletzt geändert von deraatz am 20.08.2014, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt 3 Arten von Mathematikern
Die einen können zählen, die anderen nicht

mbhf1988
Beiträge: 75
Registriert: 21.07.2012, 20:24
Wohnort: Herford

Beitragvon mbhf1988 » 16.08.2014, 14:56

Shiftey hat geschrieben:
mbhf1988 hat geschrieben:
Broilers - Wie immer eine großartige Show. Hat wirklich richtig viel Spaß gemacht und mich vor dem Casper Auftritt (was ich eigentlich sehen wollte) gerettet. Der Fazit von ihm war ja eher solala.


Wie das denn?


War nach dem Konzert so platt und durch das ich erstmal zum Camp zurück musste :D
Open Flair: 12, 13, 14, 15, 16
Ostwestfalen's Flairrückte:
https://www.facebook.com/flairrueckte

Reisefan
Beiträge: 18
Registriert: 09.04.2006, 13:17
Wohnort: Wehretal

Re: Tops und Flops 2014

Beitragvon Reisefan » 20.08.2014, 18:58

Top 2014:
Fiddlers green (nur zu früh gespielt)
Millencolin
Broilers (sehr gut)
Kadavar
Ska - P
Eat the Gun (leider nur 200 Zuhörer an der Seebühne)
Jimmy Eat World
Lagwagon
Rise against


Flop 2014:
Seeed (Peter Fox habe ich schon 2009 nicht gebraucht - alles rannte
zu diesem Spektakel - aber Eat the Gun, die wirklich gut waren,
mussten vor 200 Zuhörern spielen. Man sollte sich mal überlegen,
ob es sich überhaupt lohnt eine Band auf der Seebühne auftreten
zu lassen, wenn ein Headliner auf dem Werdchen spielt!
Es ist doch frustrierend für eine Band auf der Seebühne für wenige
Zuschauer zu spielen.

Eure Mütter - Habe über eine Stunde am Freitag in einer Schlange angestanden um dann kurz vor dem Zelt gesagt zu bekommen,
dass das Zelt überfüllt sei. Vielleicht sollte man Boxen vor das
Zelt stellen, sodass man wenigstens akustisch etwas mitbekommt
bei einem Glas Wein im Weinzelt!

Benutzeravatar
PelleX
Beiträge: 151
Registriert: 25.08.2013, 22:13
Wohnort: Fulda

Beitragvon PelleX » 21.08.2014, 20:15

Eat the Gun hatte heuer aber wirklich die A-Karte gezogen auf gut deutsch. Ich mein, erstmal Seeed aufm Hauptgelände und andererseits drängte sich so gut wie der Rest zu Dritte Wahl ins E-Werk. Vollkommen logisch, das die Seebühne da stark vernachlässigt wird.
Open Flair 2012
Serengeti Festival 2013
Open Flair 2014
Open Flair 2015
Open Flair 2016

Schmoki
Beiträge: 28
Registriert: 23.07.2013, 11:03

Beitragvon Schmoki » 27.08.2014, 12:39

Top:

Feine Sahne Fischfilet - Abriss pur. Einfach geil.
Rise Against
Apologies, I Have None - trotz Abbruch
Ignite
Lagwagon
Anti-Flag
Millencolin
Dave Hause - Oh ja, der war gut! 8)
Boysetsfire
Frank Turner

Flop:
Callejon - Musste ich mir beim warten auf AIHN anhören. Fuck, waren die peinlich!
Timetable Freitag: Was legt mensch Anti-Flag und KMPFSPRT so dicht aneinander?...


Zurück zu „Programm“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast