Tops und Flops 2015

Über das Programm des Open Flair Festivals
Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Tops und Flops 2015

Beitragvon Shiftey » 10.08.2015, 20:03

Top:

Christian Steiffen (super lustig, absolutes Highlight)
The Adicts
Against Me! (haben mich positiv überrascht, waren für mich eigentlich nur Lückenfüller vor Seether)
Atlas Losing Grip (immer wieder ein Genuss)
Marteria (wollte ich erst gar nicht sehen, war gewissermaßen Gruppenzwang, hat mich aber absolut überrascht und war ein super Abschluss)


Flop:

Guano Apes (das war keine Band, das waren vier Menschen, die keine Musik miteinander machen wollen)
Seether (irgendwie emotionslos)
Bild

Benutzeravatar
dmvm
Beiträge: 695
Registriert: 04.06.2006, 23:05
Wohnort: Nürnberg

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon dmvm » 10.08.2015, 20:46

Flop:
- Mittwoch 09:50 am Zeltplatz und kein Autocampen mehr möglich => war kurz davor auszurasten :D
- Guano Apes.... hätten die Jungs doch I.O. weiter gemacht ... irgendwie one woman show und mir hat das gewisse etwas gefehlt.
- Ben Drummer ... war ganz nett aber sobald er am schlagzeug war hat man kaum mehr was vom text verstanden

Top:
- Monsters of Liedermaching!
- Murphys
- The Adicts ... einfach mal vor den Murphys angeschaut und haben echt mega spass gemacht!
- Beatsteaks ... gingen mir letzten male auf Festivals meist aufn Keks, haben aber super show mit guter Setlist gespielt
- Kraftklub ... hab mir gedacht das is so ne "groupie" Band die nur grad mal gehypt werden, aber das war echt super show.. hat mich mitgerissen
- Django3000 ... gestern nach den Monsters noch mal "mitgenommen"

Neutral:
- Sonderschule... gute show
- Katzenjammer.... glaub die fühlen sich auf kleineren Bühnen wohler, aber gute Musik


Sonstiges:
- Fritz Kola !! sehr gut... nur das einschenken hat ewig gedauert ...
- Warum muss man bitte MEHL auf dem Festivalgelände vorne drin rumschmeissen ?
@Open flair seit 2006
2014: Out and Loud, Rock im Park, Open Flair
2015: ACDC, Rock im Park, Open Flair
2016: Rock im Park, Open Flair
2017: Rock im Park, Open Flair

floppy
Beiträge: 90
Registriert: 15.07.2014, 13:24
Wohnort: Kaff bei Kassel

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon floppy » 11.08.2015, 10:24

Top:
- Monsters of Liedermaching... Traumatisch schön, 2 neue Songs.
- Liedfett... Reinbügeln! Hab die das erste Mal gesehen, toll.
- Wohnraumhelden... Headliner! ;) Lustig mit Big Band zu sehen
- FURT... Wollte ich gar nich sehen, dachte mag ich nich so, Gruppenzwang, sehr positiv überrascht.
- Rise Against Spülmaschine... Gruppenzwang, genial, danke fürs Mitschleppen ;)

Flop:
- Alex Mofa Gang... Warum war das so leer da? :cry: Ich find die Jungs dufte.
- Lumpenpack... Wieder nur E-Werk, bei der Hitze hab ich mich leider nich getraut reinzugehen...

Ja, ich steh auf deutsche Musik :P
Und meine Flops sind ja nu nich wirklich welche...
2016: Madsen, Lumpenpack, Das Pack/Rogers, Monsters, Rebstock-Festival, Matze Rossi, 48er, Element of Crime, Udo Lindenberg, OF, Annenmaykantereit, Madsen/Rogers/Sondaschule, Lollapalooza, Bollmer, Monsters, WIZO

Csomo1987
Beiträge: 2
Registriert: 11.08.2015, 10:42

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon Csomo1987 » 11.08.2015, 10:48

Top: Beatsteaks,The fuck Hornisschen Orchester,Monsters und posiv überrascht war ich von Farin Urlaub und the Majority says wirklich tolle band
flop: fand kraftklub dieses jahr nicht so gut und kiz ging gar nicht in meinen augen aber jeder hat ja anderen Musikgeschmack

DirkK
Beiträge: 6
Registriert: 18.02.2014, 16:27

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon DirkK » 11.08.2015, 10:53

TOP:
- Das Wetter
- The Adicts: Mein Highlight. Kannte die Band vorher nicht, super Songs und tolle Show. Ich hoffe, sie werden die nächsten Jahre nochmal fürs Open Flair gebucht.
- Beatsteaks: wieder tolle Show und Setlist
- Donots: sehr gute Show, die neuen deutschsprachigen Songs kamen super rüber
- JASHGAWRONSKY BROTHERS: durch Zufall im Kleinkunstzelt gesehen, die waren Klasse

FLOP:
- Fritz Cola und die anderen Limosorten des Herstellers sind nicht so mein Fall, aber dafür war das Beck's wieder sehr lecker :D

Insgesamt war das von der Bandauswahl dieses Jahr super. Es wird schwer werden, dass die nächsten Jahre zu toppen oder zumindest ein ähnlich gutes Line Up auf die Beine zu stellen.

Punkhopper1982
Beiträge: 20
Registriert: 02.05.2014, 13:59
Wohnort: Eichsfeld

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon Punkhopper1982 » 11.08.2015, 12:33

Da ich nur bei den Bands war die ich auch wirklich sehen wollte, gibt es fast nur Top statt Flop.

Top: Rantanplan, Betontod, ZSK, Kraftklub, Farin Urlaub, Marteria, Baylon Circus, Sondaschule

Flop: KIZ (Kann es nicht beschreiben, aber als sie das letzte Mal beim Flair waren, war es um Welten besser), Katzenjammer (war wirlich nur gejammert)

Beatsteaks haben mich dieses Jahr nicht überzeugt, aber das was sie gespielt haben war gut, daher auch kein Flop.

einMalTee
Beiträge: 172
Registriert: 05.03.2007, 13:37
Wohnort: Münster

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon einMalTee » 11.08.2015, 13:05

TOPS:
- Christian Steiffen. Herrlich, wie der sich selbst aufs Korn nimmt!
- Beatsteaks. Dachte erst, sie mir nicht anzusehen, aber im Endeffekt richtig stark.
- Materia. Wahnsinnig gut. Sehr überrascht!
- Olli Schulz. Ohne Worte.
- Absolutes Highlight: Antilopen Gang. Alle Erwartungen übertroffen.
- Wichtig: Alle Walking Acts! Immer wieder überraschend, lustig, einfallsreich.

FLOPS:
- Weil allesamt langweilig: Murphys, Triggerfinger, Olympique.

Leider nur so halb gesehen, aber sehr angetan von: Acollective und Babylon Circus.
Musikblog. Anders. Besser.

luserlounge.blogspot.com
facebook.com/luserlounge

Cr0ss
Beiträge: 20
Registriert: 19.06.2014, 02:29

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon Cr0ss » 11.08.2015, 13:44

Top:

Marteria - alter Falter, was für eine geniale Show! Ich bin begeistert, obwohl ich das nicht sehen wollte - wirklich großartig!

Kraftklub - Ach kommt, ihre Shows machen einfach nur Spaß. Tolle Band, tolle Show!

Donots - Ging gut ab, die neuen Dongs sind klasse!

The Subways - war mein zweites Mal, ich finde, sie sind eine der sympathischsten Bands überhaupt. Toll, wenn man merkt, dass der Act nicht bloß den Auftrag erfüllt, sondern Bock hat, genau hier zu spielen!

Adam Angst - Kannte ich nicht, mag ich jetzt sehr gern! :)

Antilopen Gang - herrlich, ich mag, was mit HipHop gerade passiert. Ubd die Performance war super!

Flop:

Die Freibühne - Was genau hat eure Tontechnik da angerichtet? Da war nur Bass überall! Seether hat man angemerkt, dass sie (zu Recht!) sichtlich angepisst waren. Ich hatte mich wirklich auf die gefreut, aber wenn man das Drumset und die Gitarren nicht mehr hört, weil überall nur Bass ist, vergeht der Spaß. Das müsst ihr nächstes Jahr besser machen!

Guano Apes - Ich finde es schade, wenn sich meine alten Helden demontieren. Die Apes haben das geschafft - dann lieber von der CD. Schade, dass ich dafür Everlast verpasst habe.


Insgesamt:

Vorher wurde viel über das Lineup genörgelt, ich finds klasse, ein tolles Verhältnis zwischen großen und kleinen Bands und eine Menge Schmuckstücke dazwischen! Danke für die tolle Woche!

blubberbux
Beiträge: 2
Registriert: 11.08.2015, 16:22

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon blubberbux » 11.08.2015, 16:33

Tops:
Emil Bulls - Was für ein Abriss am Freitag

Donots - Was für ein Abriss am Samstag ;)

Against Me! - Wieder ein gewohnt starkes Konzert.

Wohnraumhelden - Sehr genial mit Big Band! (Gibt's davon irgendwelches Videomaterial?)

Security - Die ham mich letztes Jahr schon begeistert. Einfach genial diese Wasserversorgung überall auf dem Gelände. Davon könnten sich einige Festivals mal ne gewaltige Scheibe abschneiden. Bei RiP z.B. herrschten dieses Jahr ähnliche Temperaturen. Wasser verteilen? Davon war keine Spur zu sehen. Und beim Flair? Großes Lob! Die kalten Duschen ham immer wieder die gute Laune oben gehalten!


Flops hatte ich ansich keine, außer, dass es wieder so schnell vorbei war.

Benutzeravatar
Jimsen
Bierkistenspender
Beiträge: 1437
Registriert: 09.06.2007, 20:09

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon Jimsen » 11.08.2015, 19:39

Beste Band des Festivals: THE INTERRUPTERS!!!
Verdammt, war das ein Spass! Vorher net gekannt und durch ne Freundin hingegangen - und wie so oft: oftmals sinds die unbekannten Bands die einen richtig weghauen! :mrgreen:
DANKE FÜR EIN ÜBERRAGENDES OPEN FLAIR 20XX

dr.z
Beiträge: 15
Registriert: 09.08.2009, 14:17

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon dr.z » 11.08.2015, 22:01

Was war denn das Problem mit den Apes?

Ich fand die härten Bands echt prima! Die hatten einen FETTEN sound und sind richtig geil abgegangen! (anisokay/watch out stampede)
Auch wenn ich Anfangs etwas geschockt war, fand ich das eine Lied von den Wohnraumhelden echt Klasse. (Die Sängerin der BigBand war extrem stark wow!)

Flops: Leider konnten wir H-Blocks und EmilBulls aufgrund der für uns ungünstigen Zeit leider nicht sehen. Die hätte ich beide gerne gesehen und zwar zur besten Sendezeit und nicht im Mittagsschlaf :)

red sock
Beiträge: 759
Registriert: 12.07.2007, 16:55
Wohnort: Frankfurt

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon red sock » 11.08.2015, 22:31

tops:
Rainer von Vielen, leider viel zu früh aber wie letztes Jahr schon sau geil
Acollective, insbesondere der Drummer der am Bühnenmetall gespielt hat!
Young Rebel Set
Materia, war sehr überrascht, mag ihn eigentlich gar nicht
Denyo, kannte ich nicht, aber mega Abriss

flops:
Katzenjammer, war furchtbar, warum Co-Head und warum so lange? hätte ich auf der Seebühne verstanden
K.I.Z wirkten total lustlos und 08/15 runter gespielt
Donots, viel zu laut


Kann es eigentlich sein, dass ausverkauft dieses Jahr auch weniger Leute bedeutet hat? Hatte den Eindruck, dass deutlich weniger leute da waren dieses Jahr
RedRock 2017:
Spaceman Spiff, Beach Motel van Cleef, OTAGO, Ruhrpott Rodeo, Bad Religion, Open Flair, Fest van Cleef, Reeperbahn Festival, Golden Leaves

Madddin
Beiträge: 14
Registriert: 11.08.2008, 17:00

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon Madddin » 11.08.2015, 22:36

Hallo zusammen, anbei auch meine Festival-Rezension bezüglich der Acts, die ich mir während der 5 heißen Tage angeschaut habe. Hab versucht, mich kurz zu fassen, hat aber nicht wirklich geklappt. ;-) Lasst euch einfach nicht davon abschrecken, viel Spaß beim Lesen und evtl. Kommentieren.


TOPP:

Betontod - Zum 1. Mal gesehen, ohne Erwartungen hin, begeistert weg! Ihre Trinklieder waren für 50% meiner Festival-Ohrwürmer verantwortlich ("Aufhör'n, weniger zu trinken" & "Hömma Samma Womma Nomma").

Russkaja - Auch zum 1. Mal gesehen - super-unterhaltsam, super-witzig und super-tanzbar - Fazit: super!

Christian Steiffen - Großes Lob fürs Flair-Team für den Mut, diesen etwas aus dem Rahmen fallenden Künstler zu buchen, "Riesen-Stimmung - Dankeschön!" Der Herr war verantwortlich für die anderen 50% meiner Festival-Ohrwürmer ("Das Leben ist nicht immer nur Pommes und Disco" & "Selbstmitleid ist die schönste Jahreszeit").

Boppin B - Schon öfters gesehen, wie immer ein äußerst sympathischer Auftritt, ihr Rockabilly hat sehr schön zur frühen Uhrzeit und der Sonne gepasst.

Sondaschule - Für mich evtl. der beste Auftritt des Festivals! Es ging gewaltig ab, dazu passte der Ska-Punk-Sound zum heißen Wetter wie die Faust aufs Auge - gang groß!

Beatsteaks - Ich war skeptisch, da ich im Allgemeinen 1. ihre Platten nicht mehr so gut und 2. ihre Gigs nicht mehr ganz so energiegeladen finde wie früher - der Flair-Auftritt war aber große Klasse! Super-Song-Auswahl, es wurde wieder mal etwas härter gerockt - SO muss ein Beatsteaks-Gig sein!

H-Blockx - Toller-Greatest-Hits-Gig, die Band wurde trotz früher Stunde und drückender Hitze ordentlich abgefeiert, wg. mir sollten die H-Blockx in Zukunft ruhig einen späteren Main-Stage-Slot bekommen!

Donots - Wie immer waren die Jungs aus Ib-Town-Rock-City voll motiviert, kamen ultra-sympatisch rüber und haben den Platz mitgerissen. Wie die Sondaschule und die H-Blockx IMMER eine sichere Open-Flair-Bank für den späten Nachmittag / frühen Abend!

Kraftklub - zum 2. Mal gesehen, erneut grandios. Mit Sicherheit zZ eine der besten deutschen Live Bands, definitiv ein würdiger Samstags-Headliner! Die Licht-Show war dazu so gewaltig, dass ich froh war, rund um Mitternacht noch meine Sonnenbrille dabei zu haben. ;-)

Monsters of Liedermaching - schön, dass sie nach einem Jahr Pause wieder dabei waren! Sehr guter Auftritt mit hohem Unterhaltungswert und mind. einem Gänsehautmoment, als Totte ohne Verstärkung eine Xylophon-Solo spielte und der ganze Platz für einige Sekunden mucksmäuschenstill war. Allerdings war das Publikum mE bei den Monsters auch schon mal euphorischer.

Das Pack - "Geheimer" Auftritt auf dem Becks-Truck auf dem Camping Platz. Kannte die Band vorher gar nicht, wurde aber sehr positiv überrascht, inkl. Camping Platz Circle Pit und Gastauftritt der anderen 5 Monsters, Pensen ist ja eh die eine Pack-Hälfte.

Farin Urlaub Racing Team - Farin kann mittlerweile auf 4 Solo-Studioalben und 11 spielfreudige Mitmusiker zurückgreifen, da können 75 äußerst unterhaltsame Minuten schon mal wie im Fluge vergehen, zumal der große Blonde hier und da auch noch einige seiner für ihn typischen witzigen Ansagen einstreute. Das FURT könnte mE auch mal "echter" Headliner sein!


GUT:

The Adicts - Solide Old-School-Punk-Rock-Show mit tollen Schauwerten. Mir ist allerdings eher das optische Spektakel in Erinnerung geblieben als die Songs an sich, daher "nur" eine gute Bewertung meinerseits.

Emil Bulls - Sehr energiegeladener Auftritt, mE wirkt ihr Sound / ihre Show aber besser in der Dunkelheit; aufgrund der brütenden Hitze hab ich den Gig auch nur von Weitem aus dem Schatten heraus angeschaut.

Atlas Losing Grip - Wurde mir empfohlen, fand die Band sehr sympathisch und die Musik ganz OK; was mich aber fast dazu gebracht hätte, diese Band unter "Top" einzuordnen, ist die Tatsache, dass sie sich auf der Bühne unglaublich den Arsch aufgerissen haben, obwohl ob der Riesen-Hitze kaum wer direkt vor der Bühne war und nur wenige Leute wirklich mitgemacht haben. Davor ziehe ich den Hut!

Against Me! - Nur von weit entfernt gehört, was ich gehört habe, hat mich aber dazu inspiriert, mich ab sofort intensiver mit der Band zu beschäftigen.

Marteria - Hätte nicht gedacht, dass ich das sage - aber es war ein guter Auftritt. Nicht mehr und nicht weniger. Das wird nie meine Lieblingsmusik und der Marsimoto-Teil hat mich einfach nur genervt - aber es war eine Super-Show und (fast) alle anderen Flair-Besucher um mich rum haben zum Festival-Abschluss nochmal alles gegeben.


FLOP:

Dropkick Murphys - Ich fasse es selber nicht, dass ich den Murphys-Auftritt unter "Flop" einordnen muss, und zugegeben: richtig schlecht war der Gig auch nicht. Aber gemessen daran, zu welch geilen Shows diese Band eigentlich in der Lage ist, ist dieses Mal der Funke leider überhaupt nicht übergesprungen, zumindest nicht auf mich. Lag evtl. auch ein bisschen an der mE mauen Songauswahl.

Seether - Wurde mir empfohlen, hat mich aber nicht sonderlich vom Hocker gehauen.

Katzenjammer - Habe nur die 1. Hälfte gesehen, fand ich ganz nett, mehr aber auch nicht. Die 2. Konzerthälfte war wohl besser, hörte ich. Zusätzlich habe ich den Eindruck, dass diese Band zwischen den Donots und Kraftklub etwas unglücklich platziert war...

Guano Apes - Die alten Hits kamen gut, ansonsten hatte ich den Eindruck, dass a) die neuen Songs alle ziemlich seicht geraten sind und b) die Band nicht wirklich viel Spielfreude versprüht hat. Zusätzlich fand ich die Ansagen ziemlich unlustig. Will aber auch nicht zuu kritisch sein, es war ein langer Samstag und bei den Guano Apes war ich auch schon ziemlich kaputt.


FAZIT:
Band- und musiktechnisch gab es um Längen - ich betone: UM LÄNGEN - mehr Licht als Schatten! Musikalisch wars ein Mega-Festival, danke ans ganze Flair-Team für dieses Line-Up. Was mir während des Schreibens dieser Rezension aufgefallen ist und was mich in dieser Deutlichkeit selbst auch ein Stück weit überrascht hat: nahezu alle Bands, die ich unter "Topp" einsortiert habe, sind aus Deutschland (außer Russkaja - die sind aus Österreich... ^^). Ich interpretiere das für mich so, dass wir in Deutschland zur Zeit das Glück haben, über eine unglaublich vielfältige und bunte Musik- und Bandlandschaft zu verfügen, die ohne Weiteres in der Lage ist, ein Festival wie das Open Flair alleine zu tragen, ganz ohne internationale Headliner als Zugpferde. Kann aber natürlich auch nur Zufall sein. :-) Wie dem auch sei: ich vermute dennoch, dass das Line Up nächstes Jahr wieder etwas internationaler ausfallen dürfte. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt drauf und werde nächstes Jahr, wenn nichts dazwischen kommt, sehr gerne wieder das Flair besuchen. Cheers!
Terremoto '03
Taubertal '04
Rock am Ring '05, '06, '07, '08, '16
Open Flair '05, '07, '08, '13, '15, '16
Highfield '05
Hurricane '11

Maxometer
Beiträge: 1
Registriert: 12.08.2015, 15:04

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon Maxometer » 12.08.2015, 15:25

Für mich war es das 7. Flair in Folge und ich muss sagen, dass mir die Auftritte in der Breite noch nie so gut gefallen haben, wie dieses Jahr. Erkennbar ist das auch daran, wie viele Bands ich mir dieses Jahr angeschaut habe. Das war schon ziemlich anstrengend!
Ich kann mich auch dem Eindruck anschließen, dass viele deutsche Bands richtig gute Auftritte hingelegt haben. Da war die Stimmung (fast) immer top. Ausnahmen bestätigen die Regel (Guano Apes).

Überragend:
Marteria: Mega Abriss!
Monsters of Liedermaching: Gänsehaut und eine wunderschöne Atmosphäre!
Olli Schulz: Super lustig!
Andy Frasco & the U.N.: Unbedingt wieder buchen, aber dann bitte vor mehr Publikum! Was der Typ für eine Show abgerissen hat vor gefühlt 50 Leuten an der Seebühne war unglaublich!

Top:
H-Blockx
Donots
Beatsteaks
Kraftklub
FURT
The Subways
Sondaschule
Liedfett
Django 3000
Rakede

Flop:
Kitty, Daisy & Lewis
Guano Apes

Neutral:
Augustines
Young Rebel Set
Love A
Acollective
Denyo

Mr Rock On
Beiträge: 36
Registriert: 16.08.2011, 11:46

Re: Tops und Flops 2015

Beitragvon Mr Rock On » 13.08.2015, 16:33

TOP

DROPKICK MURPHYS
war für mich das erste Murphys Konzert und ich fands super!

AGAINST ME!
Richtig starker Auftritt! Viel besser als das letzte Mal auf dem Flair!

TRIGGERFINGER
Haben ne geile Show hingelegt Freitag Nacht!

DENYO feat. SYMBIZ
Mega Abriss am Samstag Mittag bei brutaler Hitze! Derbster Sound vom ganzen Festival!

H-BLOCKX
Immer wieder gut mit spitzen Setlist!

THE INTERRUPTERS
Sehr geile Band! Vielleicht der geilste Gig vom Wochenende, auf jeden Fall enormer Fun Faktor!

OLLI SCHULZ
Großartig!

EVERLAST
Trotz technischer Probleme ein mega Konzert!

THE SUBWAYS
Einfach eine absolut geile Live Band, denen man den Spaß an der Sache anmerkt!

WALKACTS
immer wieder eine Bereicherung

SECURITY
Egal wo, sie waren immer entspannt und hatten die richtige Abkühlung für uns

CAMP
Wie jedes Jahr ne super Fete! Ich sag nur Wonderwall!

MITTEL

KRAFTKLUB
haben mir die Jahre davor irgendwie besser gefallen

BEATSTEAKS
Fand ich früher auch besser

KYLE GASS BAND
Hatte ich auch irgendwie mehr erwartet

FLOP

MARTERIA
Show war ganz cool, aber als Abschluss Act irgendwie zu wenig!

FURT
Eigentlich bin ich Fan, aber die Show war absolut langweilig!

SEETHER
die waren selbst von sich gelangweilt oder?

Alles in allem zum inzwischen achten Mal in Folge ein wahnsinnig geiles verlängertes Wochenende in Eschwege verbracht!
Bis nächstes Jahr!


Zurück zu „Programm“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste