Tops und Flops 2016

Über das Programm des Open Flair Festivals
Benutzeravatar
dmvm
Beiträge: 694
Registriert: 04.06.2006, 23:05
Wohnort: Nürnberg

Tops und Flops 2016

Beitragvon dmvm » 15.08.2016, 16:12

Da noch nicht da hier Tops und Flops 2016


TOP:
- Donots ; die letzten shows die ich gesehen habe, waren nicht so toll. Aber man hat ihnen angemerkt, dass Sie bock aufs Flair haben und daher auch sehr geile Show!
- Wizo ; Sehr geiler Auftritt und ich hab sie so abgefeiert
- Saltatio Mortis: Mega Stimmung, gute Show! jederzeit wieder
- The Rumjacks: Bitte bitte mehr solch geilen Folk! Kannte Sie bisher nicht war aber großes Kino!
- JBO: Ich mag sie einfach die Erlanger Jungs.
- Michael Krebs : cooles neues Programm!
- Falk : zwar erst vor 2 Wochen auf dem Bardentreffen gesehen, aber man kann sich die Songs immer wieder anhören ;)

Überraschung:
- Le Fly haben mich super überrascht ...
- Moop Mama ; vorher nicht wirklich auf der Liste gehabt, aber dann doch noch schnell vor... hat sich gelohnt
- Kavfka : waren auch ganz nett anzuhören ; auch wenn ich vorher skeptisch war


Neutral:
- Monsters of Liedermaching : gefühlt mein 10. OF Monsters Konzert... irgendwie haben die zu viel altes gespielt... war solider auftritt aber letztes Jahr leider wesentlich besser.
- Fanta 4: solider Auftritt
- Sum41 : coole Show aber bei solchen Bands da merk ich immer, dass ich alt werde


Flop:
- Doctor Krapula : irgendwie fand ich die mukke bei spotify wesentlich besser als live :/
- Royal Republic... hatte mir da mehr erwartet... kannte im Vorfeld aber auch nur 3-4 Lieder...




Sonstiges / Greencamping:
Dieses Jahr erste mal Greencamping. War sehr entspannt und wir kommen nächstes mal sicher wieder aufs GC. Ein paar Fragen / Anregungen / Kritikpunkte habe ich dann noch:
- Wir kommen an, bekommen Lageplan und Duschflyer in die Hand gedrückt. Komisch... 2 Flyer... 2 unterschiedliche Lokationen wo das GC ist... Verwirrung... naja gefunden haben wirs dann doch ;)
-Ich frage mich warum in Beschreibung auf Mülltrennung hingewiesen wird, von den Securities aber keiner was weiß und wenn man die Sachen zum Trennen dann gefunden hat feststellt, dass die "Trennbehälter" Meilen weit vom GC entfernt sind ?
- Die Dixis waren gefühlt sehr wenige fürs ganze GC. Es wurde zwar von 3 auf 5 und dann auch 7 aufgestockt, aber alle an der gleichen Stelle. Kann man die nicht an 2-3 Orten verteilen ?
- warum gibts für GC nicht ne eigene Bändchenfarbe, so dass man nicht das unbequeme und zusätzliche Plastikarmband braucht ?
- Open Flair... du bist einfach Toll!!!!
@Open flair seit 2006
2014: Out and Loud, Rock im Park, Open Flair
2015: ACDC, Rock im Park, Open Flair
2016: Rock im Park, Open Flair
2017: Rock im Park, Open Flair

Benutzeravatar
nimillennium
Beiträge: 25
Registriert: 01.04.2014, 09:44

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon nimillennium » 15.08.2016, 16:42

Top: Parkway Drive - die haben echt gut was losgemacht!

Flop: Limp Bizkit - was für ein Scheißgig zum Abschluss...

Sonst auch super: Fanta, Bosse, John Coffey, Sum 41, Liedfett, Wolfmother, mit den Kindern bei Deine Freunde, Transmitter, Massendefekt, Royal Republic...

Unerträglich fand ich The Hives, was ne Grütze...

Der Kartenvorverkauf für 69,- darf sich bei den Flops einreihen.

Alles in allem war's aber wieder echt klasse!

red sock
Beiträge: 759
Registriert: 12.07.2007, 16:55
Wohnort: Frankfurt

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon red sock » 15.08.2016, 16:44

Top:
- Andy Fresco, alter Falter, wo hattet ihr den denn her?
- Bazookas, Mega lustig

Neutral:
- zebrahead, solide wie immer
-Sum41, haben geliefert was sie mussten, aber auch nicht mehr

Flop:
- WIZO, wann spielen die nochmal im E-Werk? Mega nervig
- Limp Bizkit, das ätzendste auf dem Flair seit Mando Diao
RedRock 2017:
Spaceman Spiff, Beach Motel van Cleef, OTAGO, Ruhrpott Rodeo, Bad Religion, Open Flair, Fest van Cleef, Reeperbahn Festival, Golden Leaves

floppy
Beiträge: 69
Registriert: 15.07.2014, 13:24
Wohnort: Kaff bei Kassel

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon floppy » 15.08.2016, 17:00

Dann schliesse ich mich mal an :)

speziell erwähnenswerte Bands:
- Donots: Leider den Anfang verpasst, haben gebummelt. Aber geniale Show, die hatten wirklich Bock.
- Wizo: Erste Mal live für mich, Bombe. 11.11., ich fands lustig ;)
- Lumpenpack: Haben es geschafft die tolle E-Werk-Stimmung auch rauszutragen. Sensationell gute Laune verbreitet auf der Seebühne. Toll toll toll, bitte wieder.
- Das Pack: Jey, ihr seid einfach genial. Viel mehr fällt mir nich ein ;)
- Andy Frasco: Verdammt. Die Truppe wollte für Madsen gaaaanz weit vorn stehen, daher von der andern Seite den Auftritt verfolgt. Hätte ich gewusst wie die abrocken und gute Laune machen... Toll.
- Massendefekt: Hab ich mit am meisten drauf gefreut, hätte mir andere Songs gewünscht (ok, wirklich persönliche Meinung). Weiss nicht ob ich doof stand, hätte evtl mal wild durchwechseln sollen, ich fand den Gesang viel viel zu leise, haben mich insgesamt leider nicht wirklich überzeugt.
- Talco: Nur ein Wort dazu: Nochmal!
- The Rumjacks: Mein persönliches überraschendes Highlight des Flairs. Leck mich am Arsch, was hat da die Tanzfläche gebrannt. Bester Auftritt den ich gesehen habe auf dem Flair!
- Jennifer Rostock: Auch das erste Mal live. Manchmal ein bissl zuviel Gesabbel, auch wenns wirklich unterhaltend war. Klasse Show, ich fands super.
- Jaya The Cat: Ähnliches Problem wie bei Massendefekt, ich fand den Gesang viel zu leise. Evtl hier auch wieder dusselig gestanden?

- The Tips/The Prosecution: Wir bauen immer schon Sonntag morgens ab, haben das dies Jahr leider total versaubeutelt was Timing angeht, daher die beiden voll verpasst. Hatte ich mich total drauf gefreut :/



Sonstiges:
Ebenfalls Greencamp. Da ich dort schon beide Mal war, hab ich nicht mal mehr auf den Plan gesehen und stand dann ne Weile doof da rum. Okay, selber Schuld. Aber n bissl verwirrend dass im Heft/Netz und Flyer unterschiedliche Positionen angegeben waren. Jedenfalls toll, dass der so riesig war. Vielen Dank, war extrem entspannend. Aufstockung der Dixies fand ich super und ausreichend. Gebe aber Recht, bei der Größe wäre es schöner gewesen sie hätten verteilt gestanden. Wobei logistisch dort nur die Seite zur Strasse der Seebühne gegangen wäre, bezüglich Leerung. Wenn man wie wir recht mittig bzw gegen Ende des Camps war, waren die Wege unnötig "weit". Sehe ich aber eher als Luxusproblem.
Toiletten am Werdchen und Duschanlage: Daumen hoch, super gemacht, immer sauber.
Duschen: So übel wie dies Jahr war es noch nicht. Extrem viele Duschen die entweder nur 2 Sekunden liefen oder nur tröpfchenweise. Fixt das bitte.
Kaffeefrau: Knutscher für dich :)
Totte von den Monsters: Geiler Typ, zieht das restliche Flair nach seinem Auftritt als Zuschauer und normaler Campinggast durch, top :)
Zuletzt geändert von floppy am 15.08.2016, 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
2016: Madsen, Lumpenpack, Das Pack/Rogers, Monsters, Rebstock-Festival, Matze Rossi, 48er, Element of Crime, Udo Lindenberg, OF, Annenmaykantereit, Madsen/Rogers/Sondaschule, Lollapalooza, Bollmer, Monsters, WIZO

Benutzeravatar
hellermarie
Bierkistenspender
Beiträge: 1180
Registriert: 14.02.2008, 21:48

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon hellermarie » 15.08.2016, 17:02

Top:

Parkway Drive
Geniale Show, guter Sound und mehr Zuschauer, als ich erwartet hatte. Dürfte einige Besucher, die mit dem Genre eigentlich nichts anfangen können, positiv überrascht haben.

Limp Bizkit
Was ein Bombenset, dazu Fred Durst wie er leibt und lebt. Kann mir vorstellen, dass der Auftritt einigen sauer aufgestoßen ist, aber so war er halt schon immer und so wird er immer sein. Für mich mein absolutes Highlight 2016.

Transmitter
Man hat gemerkt, dass der Großteil des Publikums u25 bei dem Gig an der Seebühne war. :D Haben mich komplett überrascht, jederzeit wieder.

John Coffey
Leider viiiiiel zu wenig los, der intensivste und energiereichste Auftritt, den ich in diesem Jahr gesehen habe. Dürfen sehr, sehr gerne wieder kommen.

Feine Sahne Fischfilet
Wahnsinn, was für diese Uhrzeit auf dem Werdchen los war. Gewohnt guter Auftritt. In 2-3 Jahren dann als Headliner, mark my words. 8)

Clutch
Hat leider auch nur sehr wenige Besucher interessiert, verdammt guter Sound und eine Show ohne Schnörkel. Dafür eine Stunde ununterbrochen verdammt gut gespielter, harter Blues/Stoner. Sympathische Jungs.

FLAG
Wie bereits erwähnt, hätte ich niemals gedacht, dass ich die mal live sehen werde. Kamen meines Empfindens nach leider gar nicht gut bei den Zuschauern an, der Großteil konnte mit dem Namen rein gar nichts anfangen. Mir hats gefallen und ich kann wieder einen (für mich) großen Namen von der Liste streichen.


Ganz okay:
Boysetsfire, Who killed Bruce Lee, WIZO, Moop Mama


Flop:
Zebrahead
Genauer gesagt der Sound während der ersten 40 Minuten. Was war da bitte los? Da MUSS irgendwas kaputt gewesen sein, absolut grausam und nicht auszuhalten. Hat mir komplett die Lust auf die Band genommen

Der Kindergarten am Bühnenrand von Limp Bizkit
Kann mir jemand erklären, wie es dazu kam? Während des gesamten Auftritts circa 30 pubertierende Mädels am Bühnenrand, die den GESAMTEN Auftritt durch ihr Smartphone anschauen oder sich ununterbrochen mit dem Rücken zur Band drehen, um ein Selfie nach dem anderen zu schießen. Das ist genau die Scheiße, die ich am Flair nicht brauche. Klar, schmälert das Konzerterlebnis für mich jetzt nicht, ging mir aber trotzdem extrem auf den Sack.

Leider verpasst:

Descendents
Tja, da spielt schonmal eine meiner absoluten Lieblingsbands in Eschwege und ich sitze mit Fieber bei den Sanis. Hab mich glaub ich noch nie so geärgert, eine Band verpasst zu haben. Vielleicht kann mir ja mal jemand sagen, wies war. :|

Benutzeravatar
mambo
Beiträge: 36
Registriert: 27.02.2004, 16:23
Wohnort: FR

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon mambo » 15.08.2016, 21:00

Als Teilzeitbesucher leider nicht alles gesehen und viel zu viel verpasst, aber es war wieder super. Vor allem Madsen, Donots und Andy Frasco...grandiose Stimmung mit Gänsehautfaktor. Descendents sehr solides Brett ohne lästiges drum herum, einfach direkt auf die 12.
Die Security wie in den letzten Jahren super. Kenne das leider ganz anders.

Flop für mich tw. der Sound. Fand in der ersten halben Stunde den Sound bei boysetsfire z.B. recht mies.
Die unsäglichen Monsters of Liedermaching...sorry, aber ich kann mit denen nix anfangen. Finde die noch nicht mal im Ansatz lustig, aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. Fand nur die Kombi mit Descendents etwas unglücklich.

Fritz Cola, dass umschütten nervt irgendwann

Und ganz großer Flop VVK im Mitternacht


Fanta 4 hat in meinrm Augen nicht gezündet. Fand, dass der Funke nicht übergesprungen ist.
-------
Open Flair 99,02,14,15,16
Southside: 02,04,05,07,09
Eurockéennes: 03,12,13
Sziget: 01
Gurten: 10
Greenfield: 06,16
Mini Rock: 08
Out of Ordinary: 01,02,03
Immergut: 03
Rock am See: 07,12

zweispezi
Beiträge: 16
Registriert: 17.08.2011, 00:42
Wohnort: Langelsheim

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon zweispezi » 15.08.2016, 23:30

So dann mag ich auch mal loslegen:

Top:

Andy Frasco: Geile Show hatte ich nicht so gut erwartet

Doctor Krapula: Für mich die Überraschung, war schon voll völlig K.O., aber Alter Falter bin ich froh da noch hingegangen zu sein....

Großstadtgeflüster: Muss ich vielleicht gut finden, fand ich aber ;)

Erwartet gut:

Talco: Ist halt einer meiner Lieblingsbands

Sum41: Endlich mal live gesehn, danke Flair

Royal Republic: Jedes mal aufs neue, hab auch wieder bock aufs neue Album

Flop:

The Hives: Ham tatsächlich 2010 mit der negativ Leistung noch getopt

Warum wurde der "See Campingplatz" dies Jahr (noch später als letztes Jahr) so spät aufgemacht, als ob ich mein Zelt irgendwo vorne an den Arsch der Welt stelle, wenn ich neben dem See zelten kann. Der Zeltplatz wird doch eh irgendwann aufgemacht, was soll das ganze Drama?

Die Crowdsurfer: Leute es ist einfach zu viel, in den unpassensten Situationen und dann alle wie ein nasser Sack, bitte versucht es mal mit Körperspannung

Ansonstens wars wieder mal sehr schön... wer Fehler findet, darf sie behalten
#Müde
#Rechtschreibschwäche

;)

baer
Bierkistenspender
Beiträge: 1083
Registriert: 13.01.2005, 13:21
Wohnort: Grafschaft Bentheim

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon baer » 16.08.2016, 10:51

Eigentlich gab es nicht wirkliche Flops.

Bei Johnny Armstrong fand ich schade das er sich für 1 Stunde buchen lässt und es schon schwer fällt 45 Minuten voll zu kriegen.

Was ich schlecht fand war das man nicht alle Becher überall loswerden konnte. So weigerte man sich z.B. am Weizenstand die Becher zurück zunehmen die ich am Bierwagen vor dem E-Werk bekommen habe. Da finde ich das wenn schon offizielle Verkaufsstände die Becher auch so verteilt werden sollen das diese überall zurückgenommen werden.

Extremst entspannt die Einlasskontrollen - sehr wenig Wartezeiten.

Ansonsten bei allen Acts die ich gesehen war es im großen und ganzen gut.
Postiiv herausheben möchte ich das Pack, Grizzly, Milliarden und BlackoutProblems

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1946
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon Shiftey » 16.08.2016, 12:04

Top:

Security / Einlass
Egal, ob vor der Bühne, am Einlass oder sonstwo: Alle nett, super gelaunt - so wie immer. Obwohl dieses Jahr deutlich schärfer kontrolliert wurde (Daumen hoch dafür!), ging alles reibungslos und mir kam der Einlass noch nie so entspannt vor und man war eigentlich immer super schnell auf dem Gelände (Beide Daumen hoch dafür!).

Le Fly
Die sind einfach der Knaller. Danke für den tollen Slot, da konnten die Jungs zeigen, was sie können!

Massendefekt
Hat einfach gerockt, ich fand's super. Tolle Songauswahl, gute Stimmung, im Nachhinein mein kleines Highlight.

Backstageführung
DANKE Achim, für die erneuten Einblicke hinter das Festival! Tolle Atmosphäre und Plauderlaune, da erfährt man wirkliche Hintergrundinfos... 8)


Neutral:

Sum 41
Die Verabschiedung war so emotional, wie das ganze Konzert: Thank you, Goodbye!
Musikalisch solide, aber da geht doch mehr. Leute das soll Funpunk sein?

Die fantastischen 4
Solider Auftritt, musikalisch gut und kurzweilig, ich fühlte mich gut unterhalten, auch wenn der Funke nicht ganz übergesprungen ist.

J.B.O.
Gilt das gleiche, wie bei den Fantas

Wirtz
Kannte ich vorher nur bedingt, hat mich aber überzeugt, mir zumindest mal mehr anzuhören.

Flop:

Monsters of Liedermaching
Ja, die sind lustig. Ja, die machen Stimmung. Ja, sie spielen immer die Songs, die alle kennen und hören wollen. Aber genau da liegt das Problem: Ich kann und mag die Sachen mittlerweile nicht mehr hören. Die habe so ein riesiges Repertoire und spielen immer das Gleiche... Nur Rüdi packt mal was Neues aus. Mich haben sie jedenfalls leider nicht (mehr) gekriegt.

Limp Bizkit
Meine absolute Lieblingsband auf meinem absoluten Lieblingsfestival und das als Abschluss am Sonntag Abend!
Geht es besser?
Antwort: Leider ja! Ich habe die Jungs zwischen 2001 und heute mehr als zehn Mal live gesehen und es wird immer schlechter...

hellermarie hat geschrieben:Top:

Limp Bizkit
Was ein Bombenset, dazu Fred Durst wie er leibt und lebt. Kann mir vorstellen, dass der Auftritt einigen sauer aufgestoßen ist, aber so war er halt schon immer und so wird er immer sein. Für mich mein absolutes Highlight 2016.


Ja, die Setlist war gut - aber nicht perfekt! Warum muss bei einem Headlinergig der DJ Pantera oder DMX auflegen? Die sollen lieber Mucke machen!
Wo war Sam Rivers (Bass)? Hat der keinen Bock auf Festivals, wo "nur" 20.000 Leute kommen? Und warum hören sie 10 Minuten zu früh ohne Zugabe auf?

Fred Durst war so charismatisch wie immer, ja! Wes Borland war der Oberhammer - sowohl musikalisch, als auch optisch.
Leider merkt man mittlerweile auch auf der Bühne, dass die beiden sich auf den Tod nicht ausstehen können...

Und um der Enttäuschung die Krone aufzusetzen gab es zwei völlig langweilige Shirts. Was hätte ich dafür gegeben ein Limp Bizkit Tourshirt zu besitzen, auf dem hinten das Wort "Eschwege" oder noch besser "Open Flair" prangt...
Bild

Benutzeravatar
hellermarie
Bierkistenspender
Beiträge: 1180
Registriert: 14.02.2008, 21:48

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon hellermarie » 16.08.2016, 12:24

Shiftey hat geschrieben:
Ja, die Setlist war gut - aber nicht perfekt! Warum muss bei einem Headlinergig der DJ Pantera oder DMX auflegen? Die sollen lieber Mucke machen!
Wo war Sam Rivers (Bass)? Hat der keinen Bock auf Festivals, wo "nur" 20.000 Leute kommen? Und warum hören sie 10 Minuten zu früh ohne Zugabe auf?

Fred Durst war so charismatisch wie immer, ja! Wes Borland war der Oberhammer - sowohl musikalisch, als auch optisch.
Leider merkt man mittlerweile auch auf der Bühne, dass die beiden sich auf den Tod nicht ausstehen können...

Die Covereinschübe und die Lieder vom Band sind so ne Sache. Kann nachvollziehen, dass sowas vielen auf den Sack geht - ich persönlich finds aber ganz cool. Machen ja mittlerweile einige Bands, wobei man sagen muss, dass diese in der Regel aus ner anderen Ecke kommen (Marteria, Deichkind,...).
Sam Rivers hab ich anfangs auch vergeblich versucht, bin dann einfach davon ausgegangen, dass der nicht mehr dabei ist. Scheint aber doch nicht zu sein, weswegen mir das alles auch ein bisschen komisch erscheint.

Das Ding mit Fred Durst und Wes Borland is mir auch extreeeem aufgefallen. Da stimmts sowas von gar nicht. :D
Deine Einschätzung kann ich insgesamt absolut nachvollziehen und du sagst ja selbst, dass du da nen deutlichen Abwärtstrend bei den Auftritten erkennen kannst. Für mich, der Limp Bizkit noch nie live gesehen hat, war das natürlich was anderes. So ein bombiges Set mal live zu sehen und abzugehen war da definitiv ein Erlebnis.

floppy
Beiträge: 69
Registriert: 15.07.2014, 13:24
Wohnort: Kaff bei Kassel

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon floppy » 16.08.2016, 12:31

Shiftey hat geschrieben:...
Massendefekt
Hat einfach gerockt, ich fand's super. Tolle Songauswahl, gute Stimmung, im Nachhinein mein kleines Highlight.
...

Frage dazu, in der Mitte gepogt? War der Sound da besser, bzw der Gesang? Ich stand recht weit rechts ganz vorn, würd gerne wissen ob die Stelle vielleicht einfach nur Kacke war von mir.... Gesang habe ich nur sehr schwer und leise vernommen.

@Monsters:
Ja, ich als großer Fan von denen sehe das leider ähnlich, aber bei 6 Leuten in einer Stunde schwierig eben nicht die "Evergreens" zu spielen, fehlte vermutlich Mut was anderes auszupacken. Die Konzerte find ich deutlich besser, speziell nach ihrer Pause.
2016: Madsen, Lumpenpack, Das Pack/Rogers, Monsters, Rebstock-Festival, Matze Rossi, 48er, Element of Crime, Udo Lindenberg, OF, Annenmaykantereit, Madsen/Rogers/Sondaschule, Lollapalooza, Bollmer, Monsters, WIZO

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1946
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon Shiftey » 16.08.2016, 13:16

floppy hat geschrieben:
Shiftey hat geschrieben:...
Massendefekt
Hat einfach gerockt, ich fand's super. Tolle Songauswahl, gute Stimmung, im Nachhinein mein kleines Highlight.
...

Frage dazu, in der Mitte gepogt? War der Sound da besser, bzw der Gesang? Ich stand recht weit rechts ganz vorn, würd gerne wissen ob die Stelle vielleicht einfach nur Kacke war von mir.... Gesang habe ich nur sehr schwer und leise vernommen.


Hinten mittig, vorm FOH. Klarer, knackiger Sound!
Bild

floppy
Beiträge: 69
Registriert: 15.07.2014, 13:24
Wohnort: Kaff bei Kassel

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon floppy » 16.08.2016, 17:55

Shiftey hat geschrieben:
floppy hat geschrieben:
Shiftey hat geschrieben:...
Massendefekt
Hat einfach gerockt, ich fand's super. Tolle Songauswahl, gute Stimmung, im Nachhinein mein kleines Highlight.
...

Frage dazu, in der Mitte gepogt? War der Sound da besser, bzw der Gesang? Ich stand recht weit rechts ganz vorn, würd gerne wissen ob die Stelle vielleicht einfach nur Kacke war von mir.... Gesang habe ich nur sehr schwer und leise vernommen.


Hinten mittig, vorm FOH. Klarer, knackiger Sound!

Merci.
Werd ich beim nächsten Male wild wechseln.
2016: Madsen, Lumpenpack, Das Pack/Rogers, Monsters, Rebstock-Festival, Matze Rossi, 48er, Element of Crime, Udo Lindenberg, OF, Annenmaykantereit, Madsen/Rogers/Sondaschule, Lollapalooza, Bollmer, Monsters, WIZO

mbhf1988
Beiträge: 75
Registriert: 21.07.2012, 20:24
Wohnort: Herford

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon mbhf1988 » 16.08.2016, 20:46

Tops:

Donots.... Die Jungs hatten wirklich Bock. Klasse Start in das Festival

Clutch... Sehr starkes Set obwohl Electric Worries oder Mob goes Wild fehlten. Leider auch ohne viel Zuspruch vom Publikum. Wirklich schade, allerdings steht das Flair Publikum wohl mehr auf Hip Hop anstatt auf Southern Rock/Stoner from Texas.

Fanta 4... Hab ich mich sehr drauf gefreut und wurde nicht enttäuscht. Danke für eine Zeitreise.

Flops:

Leider gibt es auch immer wieder negatives...
Diesmal gar nicht unbedingt die Bands obwohl ich bei den Monsters meinen Vorrednern recht geben muss.

Campingplatz Einlass:
Verlief die letzten Jahre entspannter für die Auto Camper. Drauf fahren und ankommen. Diesmal lange Wartezeit. Wir sind dienstags angereist. Positiv allerdings, sobald wir aufm Campground drauf waren lief alles zügig und sehr kooperativ seitens der security. Danke dafür.

Toiletten/Dusche
Duschen waren top Kabinen. Alles gut
Toiletten.... Vielleicht auch ein Luxus Problem aber wenn dann doch bitte komfortableres Klopapier. Zudem waren die Waschbecken nervig. normales Hände waschen nicht möglich. Wie auch wenn man mit einer Hand den Knopf halten muss damit etwas Wasser raus tropft.

Essens Angebot:
Gefühlt 50 Döner Buden... Leider keine fischbude mehr. Der Langosch war auch mal größer in den letzten Jahren.
Alles in allem fehlte uns die Vielfalt der Gerichte.

Das war es erstmal. Alles in allem aber wieder eine tolle Woche in Eschwege. Karten für nächstes Jahr liegen schon vor.
Open Flair: 12, 13, 14, 15, 16
Ostwestfalen's Flairrückte:
https://www.facebook.com/flairrueckte

dr.z
Beiträge: 15
Registriert: 09.08.2009, 14:17

Re: Tops und Flops 2016

Beitragvon dr.z » 16.08.2016, 22:21

...die LEIDER fehlende Fischbude ist mir auch aufgefallen. Die Dönerstände habe ich bewusst gemieden...blieben nur die Chinabuden/Grill...leider!
Wenn ich da 10 Jahre zurück denke.... da gab es mal einen der FrischkäseKnobi-Baguettes verkauft hat...Wahnsinn die Dinger...glaube der kam aus dem Osten.

...und das Bier...abgestanden widerlich. Auf der Hauptbühne gab es wenigstens noch einen Weizenstand und Sitzgelegenheiten, auf der Seebühne leider Fehlanzeige. Wenn es wenigstens Eschweger-Klosterbräu gäbe, die haben auch gutes Weizen, aber nein Becks Becks Becks...abgestanden...leider Müll sorry.


Bands:
ParkwayDrive war gut, Jennifer Rostock ebenfalls.


Zurück zu „Programm“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast