"VIP's" und andere Leute, die viel auf sich halten

asterixxx
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2013, 07:17

"VIP's" und andere Leute, die viel auf sich halten

Beitragvon asterixxx » 19.08.2013, 07:58

Hallo zusammen!

Erst einmal vielen Dank an alle Organisatoren für das klasse Open Flair 2013! Ihr habt super Arbeit geleistet und ich bin immer wieder begeistert, wie reibungslos alles von Statten geht!

Aber nun zu meiner eigentlichen Intension, mich hier anzumelden:

Mal wieder ist mir aufgefallen, dass auf dem Festivalgelände scheinbar jeder 2. mit einem so genannten "VIP-Ausweis" durch die Gegend läuft.
Mir stellt sich schon seit einigen Jahren die Frage, warum diese Ausweise so inflationär und scheinbar willkürlich an alle möglichen Menschen verteilt werden, die sich darauf auch noch unglaublich viel einbilden und den "normalen Pöbel" dies auch merken lassen. Was müssen eigentlich diese Meschen leisten, um einen solchen Ausweis zu bekommen (und nein, damit möchte ich nicht sagen, dass ich auch gerne so einen Ausweis hätte)...

Außerdem ist es scheinbar zu einem Sport geworden, diese Ausweise einfach so an Freunde und Bekannte auszuleihen, damit diese mal kurz die "Vorzüge" nutzen und in den VIP-Bereich gehen können - kontrollieren tut die Namen auf den Karten nämlich eh keiner (wenn überhaupt mal welche drauf stehen). Außer mir und meiner Freundin warer mittlerweile glaube ich 90 % aller eschweger Festivalbesucher schon einmal in diesem Bereich, sei es nur um mal auf's Klo zu gehen. Ich finde, hier sollte ein Riegel vorgeschoben werden - oder zumindest sollte die Bezeichnung "VIP" mal überdacht werden...

Die Krönung war in diesem Jahr aber folgendes Erlebnis:
Die Tochter eines ranghohen Mitarbeiters der Stadtwerke lief stolz mit einem Mitarbeiterbändchen über das Festivalgelände - das ist ja erst mal nichts verwerfliches, wenn diese besagte Tochter ja auch wirklich mit gerabeitet hätte. Nein, hat sie nicht! Das Bändchen (mit all seinen Vorzügen z.B. beim Einlass und der Mitarbeiterverpflegung) hat sie durch ihre Beziehungen vom Papa bekommen. Und das ist - wie ich finde - mehr als ungerecht all denen gegenüber, die beim Festival helfen und teilweise richtig hart arbeiten müssen!!!!
Aber damit nicht genug, die Dame trug nämlich auch noch 3 (in Worten DREI) dieser blauen Ausweise mit einem "A" darauf um den Hals, mit denen Sie sich und ihre Freundinnen schön konstelos im VIP-Bereich Essen und Getränken versorgen konnte.

Sorry, aber dafür fehlt mir jegliches Verstänis. Warum bekommen solche Leute ein Mitarbeiterbändchen, ohne einen Handschlag zu tun? Warum werden diese Ausweise an Personen verteilt, die sich das Essen auf dem Festival locker leisten können? Sollte man mal nicht überlegen, vielleicht bedürftige Menschen mit so etwas zu erfreuen?
Klar verstehe ich, dass man sich z.B. mit den Stadtwerken und dem Bürgermeister usw. gut stellen muss. Aber muss denn die o.g. Tochter solche Priviligien erhalten, für die sie nichts, aber auch rein gar nichts tun muss???

Liebes Open Flair-Team, ich finde so etwas sollte mal überdacht werden....

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 19.08.2013, 08:18

Hallo asterixxx,

zu der Politik mit den blauen Mitarbeiterpässen kann ich leider nix sagen, sorry. Da müssten sich dann tatsächlich die Offiziellen zu Wort melden.

Zu den grünen VIP-Ausweisen kann ich etwas sagen (weil ich glücklicherweise zu den "Privilegierten" gehörte): Mit diesen Ausweisen kannst (und bist) du fast nix. Man hat Zugang zu einem abgesperrten Bereich rechts neben der Bühne und kann auch auf dieses Podest rechts neben der HR3-Bühne. Das Podest ist aber meistens eh überfüllt, außerdem sieht man von da aus auch nicht wirklich gut.
Der meiner Meinung nach größte Vorteil ist, dass hier nochmal Zugang zu saubereren Toiletten ist, aber nach drei Tagen Festival auf dem Werdchen ist der Unterschied dann auch überschaubar. Außerdem hat man mal die Möglichkeit sich in Ruhe hinzusetzen und ein Bierchen zu schlürfen. Wobei die Sitzmöbel die selben sind, wie auf den Tribünen auf dem Gelände - Bierzeltgarnituren.
Apropos Bierchen schlürfen: Die Getränke sind hier keineswegs umsonst! Dort kostet eine 0,33l Flasche Beck's 2,50 EUR, Cola etc genauso. Auf dem Gelände 3,50 EUR / 0,4 l = 0,875 EUR / 0,1 l; VIP-Bereich 2,50 / 0,33 l = 0,757 EUR / 0,1 l, also nicht entscheidend günstiger. Auch hier wieder ein kleiner Vorteil - so man es denn braucht: Es gibt hier auch alkoholfreies Bier (auf dem man auch mal auf dem Gelände nachdenken sollte) und Mixgetränke wie Green Lemon.

Man hat mit diesen Ausweisen KEINEN Vorteil am Einlass, den haben nur Mitarbeiter. Man bekommt KEINE Verpflegung umsonst und hat erst recht KEINEN Zugang zum Künstler - oder Backstagebereich.

Aber ich gebe dir Recht: Mit den VIP-Ausweisen wird teilweise schon recht inflationär umgegangen. Ich habe dort Leute getroffen, die den Ausweis nur hatten, weil sie einen Security kannten.
Bild

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 887
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 19.08.2013, 13:10

Zunächst: Mir ist nicht aufgefallen, dass "jeder 2. mit einem so genannten "VIP-Ausweis" durch die Gegend läuft". Aber vielleicht habe ich auch eine andere Wahrnehmung und / oder achte da nicht so drauf.

Zum anderen: Ich denke, es ist Sache der Veranstalter, wem sie und warum ein solches Privileg zukommen lassen und wem nicht.
Nur meine Gedanken zu dem Thema

dabb
Tote Kekse krümeln nicht!

Benutzeravatar
Blumenkind
Beiträge: 294
Registriert: 11.08.2008, 16:43
Wohnort: W an der U

Beitragvon Blumenkind » 19.08.2013, 13:40

Mir sind in diesem Jahr doch auch verhältnismäßig viele Besucher mit den grünen VIP-Pässen begegnet. Oftmals auch wirklich noch recht junge Besucher.

Aber wie Shiftey schon schrieb, besondere Vorzüge hat so ein VIP-Pass eigentlich nicht mehr. Man kann sich halt toll fühlen und das ein oder andere ruhige Minütchen im Backstage-Bereich nutzen. Künstler bekommt man dadurch aber auch nicht öfter zu Gesicht als jeder andere Besucher auch.

Zu der von asterixxx beschriebenen Sache kann ich nichts aufklärendes hinzusteuern, aber falls besagte Person wirklich "nur" anhand verschiedener Beziehungen und nicht durch getane Arbeit zu dem priviligierten Mitarbeiterband und Pass kam, sollte das von der Orga besser nachvollzogen werden. Schließlich sollten eigentlich nur diejenigen, die für das Festival schuften, auch ordnungsgemäß entlohnt werden.
OF '05, '06, '08, '09, '10, '11, '12, '13, '14, '15, '16, '17
Rock im Park '13, '15, '16, '17

asterixxx
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2013, 07:17

Beitragvon asterixxx » 19.08.2013, 13:55

Dabbljou hat geschrieben:Zunächst: Mir ist nicht aufgefallen, dass "jeder 2. mit einem so genannten "VIP-Ausweis" durch die Gegend läuft". Aber vielleicht habe ich auch eine andere Wahrnehmung und / oder achte da nicht so drauf.

Da hast Du ein wichtiges Wort aus meinem Post vergessen, denn ich habe geschrieben, dass scheinbar jeder 2. so einen Ausweis hat. Das war eben meine Wahrnehmung, die sich aber wohl mit der anderer Besucher deckt.


Blumenkind hat geschrieben:Zu der von asterixxx beschriebenen Sache kann ich nichts aufklärendes hinzusteuern, aber falls besagte Person wirklich "nur" anhand verschiedener Beziehungen und nicht durch getane Arbeit zu dem priviligierten Mitarbeiterband und Pass kam, sollte das von der Orga besser nachvollzogen werden. Schließlich sollten eigentlich nur diejenigen, die für das Festival schuften, auch ordnungsgemäß entlohnt werden.

Das sehe ich eben auch so. Und besagte Dame hat mit 100 %iger Sicherheit halt nicht gearbeitet...

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 887
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 19.08.2013, 14:08

asterixxx hat geschrieben:
Dabbljou hat geschrieben:Zunächst: Mir ist nicht aufgefallen, dass "jeder 2. mit einem so genannten "VIP-Ausweis" durch die Gegend läuft". Aber vielleicht habe ich auch eine andere Wahrnehmung und / oder achte da nicht so drauf.

Da hast Du ein wichtiges Wort aus meinem Post vergessen, denn ich habe geschrieben, dass scheinbar jeder 2. so einen Ausweis hat. Das war eben meine Wahrnehmung, die sich aber wohl mit der anderer Besucher deckt.
Joa, aber eben nicht mit meiner. Auch nicht "scheinbar".
Tote Kekse krümeln nicht!

david1988
Beiträge: 29
Registriert: 02.06.2011, 10:57

Beitragvon david1988 » 19.08.2013, 15:59

interessiert doch keinen wer da mit was rumläuft. genieß das geile festival und kümmer dich um dich, dann haste eh mehr spaß.

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 19.08.2013, 16:03

:!:
Bild

Don-negro
Beiträge: 37
Registriert: 16.08.2009, 22:44

Beitragvon Don-negro » 19.08.2013, 20:17

Mal abgesehen davon, sollte man nie vergessen, dass das OF auch immer mal wieder mit einzelnen Gruppen in Eschwege zu kämpfen hat. Da kann so ein VIP-Schildchen möglicherweise zum Vorteil Aller Ruhe schaffen.

Aber mir ist es auch egal, wer da mit was für Deko rumläuft. ^^

baer
Bierkistenspender
Beiträge: 1086
Registriert: 13.01.2005, 13:21
Wohnort: Grafschaft Bentheim

Beitragvon baer » 19.08.2013, 20:28

Zuerst hab ich gedacht - heul doch.
Mache es mir dann aber doch nicht so einfach.
Es ist Sache des Veranstalters wem er welchen Ausweis gibt und ist mit Sicherheit niemandem eine REchenschaft schuldig wer warum welchen Ausweis bekommt.
Es ist doch in allen Bereichen so das wenn du die richitgen Leute kennst auch entsprechende Privilegien bekommst ohne was zu können.

Benutzeravatar
deraatz
Beiträge: 779
Registriert: 09.08.2005, 15:17
Wohnort: stuttgart

Beitragvon deraatz » 19.08.2013, 22:38

Jupp, genau. Und obwohl ich auch nix genaues weiß, geh ich davon aus, dass viele die so ein vip-ding haben ihre karte trotzdem selber zahlen müssen. Im gegensatz dazu: Ein bekannter von mir arbeitet beim swr und hat dabei die möglichkeit jeweils bei rock am ring bzw beim southside verschiedene arbeiten für den swr zu erledigen. Dafür wird er zum einen natürlich bezahlt, bekommt aber zusätzlich noch je 10vip-freikarten inkl. Unterkunft zum weitergeben
Es gibt 3 Arten von Mathematikern
Die einen können zählen, die anderen nicht

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 20.08.2013, 01:01

Wobei das mit den VIP-Ausweisen beim Flair nix zu tun hat. Die Inhaber dieser (in diesem Jahr grünen) Ausweise müssen ihre Karten wie jeder andere selbst zahlen oder gehören zur Presse.
Bild

asterixxx
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2013, 07:17

Beitragvon asterixxx » 20.08.2013, 09:28

Shiftey hat geschrieben:Wobei das mit den VIP-Ausweisen beim Flair nix zu tun hat. Die Inhaber dieser (in diesem Jahr grünen) Ausweise müssen ihre Karten wie jeder andere selbst zahlen oder gehören zur Presse.

Absolut richtig. Trotzdem finde ich es nicht gut, wie sich diese Menschen aufführen, nur weil sie solch eine Karte haben - aber das meine persönliche Meinung.

Aber die angesprochene Dame mit dem Mitarbeiterbänchen und den Essensausweisen ärgert mich gewaltig - einfach weil es unfair den Menschen gegenüber ist, die für das Mitarbeiterbändchen teilweise echt hart und viel arbeiten müssen - auch wenn sie das freiwillig machen!
Und hier wird einfach so ein Bändchen verteilt, nur weil Papa ein hohes Tier ist. Und damit die Kleine nicht die (vermutlich) nicht so gute Verpflegung für die Mitarbeiter essen muss, gibt's eben noch ein paar Verpflegungskarten samt Zugang zu allen Bereichen dazu. Aber auch hier ist es leider wie immer: wer viel hat, bekommt immer noch mehr dazu...

red sock
Beiträge: 759
Registriert: 12.07.2007, 16:55
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon red sock » 20.08.2013, 10:02

Ich arbeite seit jahren auf dem flair und will kurz was dazu sagen weil hier doch einige halbwahrheiten unterwegs sind:

Zunächst gibt es 3 verschiedenen Arten von ausweisen und (dieses jahr) 3verschiedene bändchen

Grüner V-Ausweis: VIP, gibt's im wesentlichen in 2 Kategorien, Presse und nicht Presse. Mit VIP Presse kannst du während der ersten drei Lieder aus dem wellenbrecher fotos machen. Ansonsten erhalten die VIP Zugang zur VIP-area hinter der hr3 buhnewo sie Vergünstigungen Bier kaufen können. In der Regel gehen VIP ausweisen an sponsoren, ich glaube aber auch an Händler. Und etwa die auf/Abbau Crew, die während des festivals nicht arbeitet hat auch einen mit der sie sich in der Kantine essen können.

Roter M ausweis: Mitarbeiter, ermöglicht nur in Kombination mit dem dieses jahr orangenen bändchen Zugang hinter die hr3 Bühne zur Kantine und ansonsten nur für den vorgesehenen Bereich. Selbst die Crew, die auf der freibuhne mit den acts die Bühnen aufbaut hat nur einen Mausklick ausweis und kann etwas nicht hinter die hr3. Die Leute können aber durch den Ausgang aufs Gelände und sparen sich das anstehen

Blauer a ausweis: Access all area -die dürfen überall hin, wobei es auch da noch Einschränkungen etwa in Techniker und nicht Techniker gibt, teilweise dürfen die sogar Leute mitnehmen auf ihrem ausweis. Auch hier gibt es Zugang zur Kantine und durch die Ausgänge. Ebenfalls sind die ausweisen nur in combo mit dem orangenen Händchen gültig. Künstler haben im übrigen ebenfalls einen a ausweis, der aber nur in combo mit dem gelben kunstlerbandchen und nur am jeweiligen Tag gültig iwt

Es ist also nicht mal Sinn einem Künstler seinen ausweisnabzuschwätzen, weil du ohne passendes bändchen nirgends wo rein kommst. Ansonsten hat das alles eine gewisse Logik und Richtigkeit.
RedRock 2017:
Spaceman Spiff, Beach Motel van Cleef, OTAGO, Ruhrpott Rodeo, Bad Religion, Open Flair, Fest van Cleef, Reeperbahn Festival, Golden Leaves

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 21.08.2013, 02:24

asterixxx hat geschrieben:
Shiftey hat geschrieben:Wobei das mit den VIP-Ausweisen beim Flair nix zu tun hat. Die Inhaber dieser (in diesem Jahr grünen) Ausweise müssen ihre Karten wie jeder andere selbst zahlen oder gehören zur Presse.

Absolut richtig. Trotzdem finde ich es nicht gut, wie sich diese Menschen aufführen, nur weil sie solch eine Karte haben - aber das meine persönliche Meinung.
Naja, ein bisschen pauschal, oder findest du nicht?

asterixxx hat geschrieben:Aber die angesprochene Dame mit dem Mitarbeiterbänchen und den Essensausweisen ärgert mich gewaltig - einfach weil es unfair den Menschen gegenüber ist, die für das Mitarbeiterbändchen teilweise echt hart und viel arbeiten müssen - auch wenn sie das freiwillig machen!
Und hier wird einfach so ein Bändchen verteilt, nur weil Papa ein hohes Tier ist. Und damit die Kleine nicht die (vermutlich) nicht so gute Verpflegung für die Mitarbeiter essen muss, gibt's eben noch ein paar Verpflegungskarten samt Zugang zu allen Bereichen dazu. Aber auch hier ist es leider wie immer: wer viel hat, bekommt immer noch mehr dazu...
Ach komm Robin Hood... Der Teufel sche**t immer auf den dicksten Haufen.
Und außerdem bekommen Künstler und Helfer alle das (wie du vermutest) gleiche nicht so gute Essen...
Bild


Zurück zu „Organisation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron