lösung für Grillen usw.

sty
Beiträge: 36
Registriert: 15.04.2014, 17:26

lösung für Grillen usw.

Beitragvon sty » 06.05.2014, 15:35

Hey ich geh das erste mal auf ein Festival das so lang ist und mehr Versorgungsmöglichkeiten erfordert, ich Reise aber mit dem Zug an... Könnt ihr was empfehlen was zB. Grills angeht? So einen klappgrill kaufen, einweg grills? Könnt ihr vllt sogar bestimmte Modelle aus eigener Erfahrungen empfehlen? Oder lohnt es sich vllt preislich auch einfach immer bei den ständen was zu kaufen? Und gibt es immer genügend Kohle usw in laden vor Ort zu kaufen?

Vielen dank schon mal:)

baer
Bierkistenspender
Beiträge: 1089
Registriert: 13.01.2005, 13:21
Wohnort: Grafschaft Bentheim

Beitragvon baer » 06.05.2014, 16:03

Ich würde mir im Baumarkt einen "Dreifuss" Grill kaufen. Ca. 10 €.
Mit nach Hause nehmen tust du den eh nicht nach dem Festival.

Die Supermärkte sind recht schnell zu erreichen und wenn diese nicht genug Grillkohle haben, zumindest am Anfang des Festivals, haben die irgendwas verkehrt gemacht. Dies sollte kein Problem sein.
Genauso wie mit Grillfleisch etc..

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 891
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 06.05.2014, 16:05

Sieh zu, dass Du Dir das Dreibein jetzt schon kaufst (letzte Woche real 6,99), im August sind die häufig schon ausverkauft oder kosten 13 - 15€.
Tote Kekse krümeln nicht!

Benutzeravatar
PelleX
Beiträge: 150
Registriert: 25.08.2013, 22:13
Wohnort: Fulda

Beitragvon PelleX » 06.05.2014, 18:09

Hier in Eschwege kriegst du eigentlich überall solche Sachen, gerade zum Open Flair. Neben Toom, Edeka Zeuch und Kaufland gibt es hier soviele Läden, die sowas verkaufen, das sollte eigentlich überhaupt kein Problem sein.

Die Stände vor Ort verkaufen soweit ich weiß keine Grills. Edeka hatte letztes Jahr ein ziemlich großes Versorgungszelt direkt am Campingplatz mit allen möglichen Regalen, aber Grills hatten sie glaube ich nicht. Auf dem Serengeti z.B. hatten wir letztes Jahr einfach das Glück, das unsere Campingnachbarn einen Grill hatten, die haben ein Bierchen bekommen, und wir unser aufgewärmtes Essen, hat alles super geklappt.

In Eschwege ist das noch ein bisschen simpler, weil es im Gegensatz zum Serengeti wirklich direkt in Wurfnähe zur Stadt liegt und die Leute auf dem Campingplatz sind sowieso immer topdrauf, wenn ich mich recht entsinne - war dort zugegebenermaßen noch nicht campen. :D
Open Flair 12, 14, 15, 16, 17
Serengeti Festival 2013

Benutzeravatar
deraatz
Beiträge: 779
Registriert: 09.08.2005, 15:17
Wohnort: stuttgart

Beitragvon deraatz » 06.05.2014, 19:43

das kommt natürlich auch n bissl drauf an mit welcher gruppe du kommst.
wenn du alleine (und dann noch mit m zug) fährst kannst du dir das gewicht sparen!
ich hab seit 2010 gar kein grill mehr mitgenommen,es geht viel schneller jemanden zu finden, der bereits n grill am laufen hat, als sich selber einen anzumachen, insbesondere wenn es nur um 1-2 steaks für dich alleine geht.
ansonsten reicht da echt so n billiger dreifuss.

viel wichtiger als n grill ist eher ne kühltasche o.ä., damit das zeug nicht so leicht kaputt geht. auch wenn man, wie die andern schon geschrieben haben, jeden tag im ort neu einkaufen kann (kostenloser shuttlebus!), und es nachts relativ kalt ist; tagsüber ist es im zelt knalle heiß
Es gibt 3 Arten von Mathematikern
Die einen können zählen, die anderen nicht

sty
Beiträge: 36
Registriert: 15.04.2014, 17:26

Beitragvon sty » 06.05.2014, 20:16

Wir sind zu 2., wie schaft man es die kühltasche/kühlakkus wieder runter zu kühlen wenn sie mal warm werden

Benutzeravatar
hellermarie
Bierkistenspender
Beiträge: 1197
Registriert: 14.02.2008, 21:48

Beitragvon hellermarie » 06.05.2014, 20:20

Ich hab mir letztes Jahr dieses Ding hier für sagenhafte 11,99 € gekauft:Bild

Ist absolut festivaltauglich, sehr robust (absolut kein Vergleich zu den Dreibeingrills) und mega bequem zu transportieren. Bei ebay bekommt man die Dinger noch für ca. 20 €, einfach mal nach "Gartenwerk Kugelgrill" suchen. Die Investition lohnt sich voll und ganz.

LR
Beiträge: 482
Registriert: 02.05.2005, 18:05
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon LR » 06.05.2014, 22:46

sty hat geschrieben:Wir sind zu 2., wie schaft man es die kühltasche/kühlakkus wieder runter zu kühlen wenn sie mal warm werden


Wir arbeiten immer mit Trockeneis. Dabei sollte man aber sehr vorsichtig sein und keinen Blödsinn damit anstellen.

Benutzeravatar
PelleX
Beiträge: 150
Registriert: 25.08.2013, 22:13
Wohnort: Fulda

Beitragvon PelleX » 06.05.2014, 22:48

sty hat geschrieben:Wir sind zu 2., wie schaft man es die kühltasche/kühlakkus wieder runter zu kühlen wenn sie mal warm werden


Schwierig. Ein Geheimtipp ist sicherlich, das Zeug teilweise und möglichst abgedeckt in einem schattigen Bereich ein wenig in Erde "einzubuddeln"; so bleibt es doch relativ kühl.
Aber ansonsten verspricht Eschwege im August auch nicht immer das, was man unter "Pure Sonne" versteht.. da erledigt sich die Wasserkühlung meist von alleine :D
Open Flair 12, 14, 15, 16, 17
Serengeti Festival 2013

Benutzeravatar
deraatz
Beiträge: 779
Registriert: 09.08.2005, 15:17
Wohnort: stuttgart

Beitragvon deraatz » 07.05.2014, 00:17

Regen?
also ich hatte die letzten Jahre immer Sonnenbrand

waren wir auf verschiedenen Festivals?


Bzgl der Kühlung, schau mal hier:

http://forum.open-flair.de/viewtopic.php?t=3111
Es gibt 3 Arten von Mathematikern

Die einen können zählen, die anderen nicht

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 891
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 07.05.2014, 10:10

sty hat geschrieben:Wir sind zu 2., wie schaft man es die kühltasche/kühlakkus wieder runter zu kühlen wenn sie mal warm werden
Die Frage ist halt immer, was man alles tragen kann. Wenn ihr zu zweit seid und mit der Bahn kommt, muss man ja jedes Gramm an Gewicht überlegen. Da sind Dinge wie Dünger oder Trockeneis in jedem Fall mal raus. Überlegenswert kann es sein, im Ort Eiswürfel zu kaufen. Erfahrungsgemäß sind die aber spätestens am Freitag auch leergefegt.
Tote Kekse krümeln nicht!

Benutzeravatar
hellermarie
Bierkistenspender
Beiträge: 1197
Registriert: 14.02.2008, 21:48

Beitragvon hellermarie » 07.05.2014, 11:11

Für mich hat es bisher immer als super erwiesen, Bierdosen einfach unter den Zeltboden zu legen. Die Dosen waren auch nach Tagen noch eiskalt, ob man das mit Fleisch auch so einfach machen kann, weiß ich allerdings nicht.

sty
Beiträge: 36
Registriert: 15.04.2014, 17:26

Beitragvon sty » 07.05.2014, 16:51

@deraatz das forum hab ich schon gesehen, danke☺

Bezüglich dem grill, ein Kugelgrill ist zu sperrig zum Transport.
Was haltet ihr von so einem 'notebookgrill'? Lohnt sich der preis und man nimmt ihn wieder mit nach hause?http://www.amazon.de/gp/aw/d/B004Q3IX56?vs=1

Es gibt auch andere klappgrills die man für um die 7 Euro bekommt aber die taugen anscheinend nicht viel...

Und noch eine Frage was entfehlt ihr als Tisch, bzw Stuhl? Reicht da eine bierkiste oder lohnt essich so campinghocker zu kaufen?

red sock
Beiträge: 759
Registriert: 12.07.2007, 16:55
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon red sock » 07.05.2014, 17:54

Bei mir gilt grundsätzlich: so viel wie nötig so wenig wie möglich. Bierkrüge tuts, je nach dem wie lange ihr da seid würde ich euch aber einen campingstuhl empfehlen. Was das mitnehmen des Grills angeht: vergiss es, nach dem Festival bist du froh um alles, was du nicht mitschleppen musst. Machts so wie aatz geschrieben hat, lernt Leute kennen und grillt bei denen. Erfahrungsgemäß ist der Campingplatz eh so voll, dass man nicht Drum rum kommt sich mit seinen Nachbarn zu verstehen
RedRock 2017:
Spaceman Spiff, Beach Motel van Cleef, OTAGO, Ruhrpott Rodeo, Bad Religion, Open Flair, Fest van Cleef, Reeperbahn Festival, Golden Leaves

Benutzeravatar
emmephph
Beiträge: 399
Registriert: 16.02.2004, 15:43

Beitragvon emmephph » 07.05.2014, 18:26

Es gibt ja auch noch den Grilliput. Kost glaub ich aber auch einiges.


Zurück zu „Anderem“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron