Green Camp wie beim Hurricane/Chimsee Reggae

Anregungen, Lob und Kritik zum Zeltplatz.
Manisch
Beiträge: 11
Registriert: 25.03.2010, 11:37

Green Camp wie beim Hurricane/Chimsee Reggae

Beitragvon Manisch » 20.12.2011, 12:52

Moin,

ich war zwar selber nicht da, hab aber beim Hurricane von dem "Grüner Wohnen" Zeltplatz gelesen.
Ich dachte zwar erst vom Namen her, das sei extrem Öko, oder sowas eine Hippie-Kommune, aber letztlich muss ich sagen, dass mir das Konzept sehr gut gefällt ich ich eigentlich Jahrelang für sowas gebettelt habe (:
Von daher wäre es überaus toll, wenn man das beim OF auch übernehmen könnte.

Letztlich geht es darum, einen Bereich auf dem Zeltplatz einzuführen, der etwas gemäßigter ist.
Keine Stromgeneratoren alle 5m, keine laute Beschallung von nebenan selbst spät nachts noch und niemanden, der seine Essensreste gegen das fremde Zelt wirft.

Denn es gibt trotz allem einige, die zwar gerne auf dem Festivalgelände feiern wollen, aber auf dem Zeltplatz zumindest ansatzweise gerne Ruhe haben möchten.

Auf der Seite vom Hurricane wird es wie folgt umschrieben:

Grüner Wohnen
Wer zwar Rock’n’ Roll auf dem Gelände aber ein bisschen Ruhe und Sauberkeit beim Campen zu schätzen weiß, kann sich in diesem Jahr erstmalig beim Hurricane im Grüner Wohnen einquartieren. Dies ist ein abgesperrter Bereich, der Besuchern mit umweltbewusster Gesinnung die Möglichkeit geben soll, sauber und ruhig übernachten zu können. Das Grüner Wohnen reguliert sich in erster Linie selber. Jeder Besucher, der auf die oben genannten Kriterien Wert legt, kann sich für einen Zeltplatz in diesem Bereich anmelden und erhält gegen Vorlage des ausgedruckten Formulars bei Festivaleinlass eine entsprechende Zugangsberechtigung. Bei groben Verstößen gegen die hier herrschende Philosophie wird der Besucher seiner Zugangsberechtigung entledigt und auf den normalen Campingplatz verwiesen.
Mit diesem Projekt wurde 2010 bereits auf dem Chiemsee Reggae Summer ein großer Erfolg verbucht.

Zeitnah vor dem Festival kannst Du an dieser Stelle das Grüner Wohnen-Formular runterladen. Damit hast Du freien Eintritt auf das Grüner Wohnen-Gelände - selbstverständlich kostenfrei! Da wir die Downloads zählen, um für alle Grünen Camper genug Platz einzuplanen, benötigen wir Eure Unterstützung: Bitte vermeidet mehrfach Downloads möglichst und ladet nur für Euch bzw. für die Leute in Eurer Gruppe das Formular runter. Jeder Grüne Camper muss beim Festival ein eigenes Formular dabei haben. Eine weitere "Anmeldung" ist nicht vonnöten. Vor Ort bekommt Ihr dann an der Bändchenausgabe ein zusätzliches Band, das Zutritt zum Grüner Wohnen gewährt.

Das Angebot von MEIN-ZELT-STEHT-SCHON gilt natürlich auch hier.

Die Grüner Wohnen-Philosophie:

Ruhe
Das übermäßige Strapazieren des Sprachapparates ist hier ebenso tabu wie lautgebende Mitbringsel aus Stadion oder Fanmeile, gleiches gilt für wattstarke Musikabspielgeräte – schließlich brauchen die Ohren nach des Tages Müh auch mal Pause. Das heißt nicht, dass hier Grabesstille herrschen soll; heiteres Gespräch und Musizieren sollte halt in den Nachbarn erträglicher Lautstärke passieren.

Kein Müll
Für manche scheint das ausgiebige Einsauen der näheren und weiteren Umgebung des eigenen Zeltes zur gelebten Freiheit dazuzugehören. Eigentlich finden wir das nirgendwo gut, nur können wir es auf dem Campingplatz nur begrenzt verhindern. Im Grüner Wohnen-Bereich sollen die Überbleibsel des Wohlstandes nicht in die Gegend, sondern in die ausreichend vorhandenen dafür vorgesehenen Behälter geworfen werden.

Rücksicht
Das steht zwar auch schon in den vorherigen Paragraphen und gilt sowieso überall im Leben, aber soll noch mal extra betont werden: Dieses Festival soll für alle, die es besuchen, so angenehm wie möglich sein. Es lohnt sich immer auch nach links und rechts zu gucken, da man selbst auch von seinen Nachbarn ein gewisses Maß an Rücksicht erwartet.


Ich denke also, die Frage ist nicht, ob sowas überhaupt angenommen wird und durchsetzbar ist - scheint ja bereits ein Erfolg gewesen zu sein.

Die Frage ist eher, warum man sowas nicht auch beim Flair macht (:

Benutzeravatar
Jimsen
Bierkistenspender
Beiträge: 1437
Registriert: 09.06.2007, 20:09

Beitragvon Jimsen » 20.12.2011, 19:09

Ich glaub net das die Flair bzw die Zeltplatz Orgas das hinbekommen würden!
Die hatten doch dieses Jahr schon ihre schwere Last das Camp halbwegs gesittet zu organisieren (vor allem am Donnerstag!).

Glaube irgendwie net dran... Brauchst ja nochma zusätzliches Personal, "Absperrungen" und Kontrollen das das auch eingehalten wird.
Denke auch das die Fläche zu klein ist um sowas durchzusetzen.
Allerdings könnte man ja den "Extra-Zeltplatz" kleiner gestalten und als Green Camp vorsehen...?

PS: Also mir persönlich wäre so ein Green Camp zu langweilig :? , kann die Leute aber durchaus verstehen, die sowas möchten!
DANKE FÜR EIN ÜBERRAGENDES OPEN FLAIR 20XX

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 21.12.2011, 00:38

Ich möchte vor allem auf mein Auto am Zelt nicht verzichten!
Bild

iamthemovie
Beiträge: 187
Registriert: 20.07.2009, 13:16
Wohnort: hannover/bielefeld

Beitragvon iamthemovie » 21.12.2011, 00:48

genrell find ich die idee schon geil mit dem green camp, allerdings will ich auch ungern aufs auto und auf musik verzichten, ich könnte eher auf gewisse nachbarn verzichten...menschen die auf den weg kacken, menschen, die der meinung sind die musik immer lauter zumachen als wir unsre, menschen, die ihren zeltplatz verlassen und man das gefühl hat, sie lebten auf einer müllhalde...

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 21.12.2011, 11:47

Menschen, die auf den Weg kacken, können dir auch im Greencamp begegnen. Der Unterschied ist nur, dass die das dann als Dünger bezeichnen...
Bild

baer
Bierkistenspender
Beiträge: 1089
Registriert: 13.01.2005, 13:21
Wohnort: Grafschaft Bentheim

Beitragvon baer » 21.12.2011, 12:37

Kann da passieren - halte ich aber für unwahrscheinlicher

Manisch
Beiträge: 11
Registriert: 25.03.2010, 11:37

Beitragvon Manisch » 27.12.2011, 20:12

Zugegeben, das Auto hätte ich auch gerne dabei. Einfach auch so als Schließfach.

Man kann sich ja ein wenig von der Öko-Idee trennen (wobei das in der Presse natürlich gerne gesehen wird) und das eher "Relax-Camp" nennen, oder so.

Ob es wirklich sehr viel mehr Aufwand ist, weiß ich nicht. Einmal anmelden auf dem Platz muss man sich so, oder so.
Ich würde mir eher vorstellen, dass die Secs ein bisschen anders durchgreifen müssen. Wenn man z.B. das mit der Musik nimmt, ist es recht leicht. Sollen sie einfach den Ohren nach gehen.
Und man selber hat ein wenig mehr Rückhalt, wenn man sich mal beschwert. Im Moment ist es eher so, dass man ja nicht die Spaßbremse spielen will, weil sowieso überall alle machen was sie wollen. Wenn man dann doch mal was sagt, ist die Frage, ob es nicht einfach verpufft und es wird weitergemacht, wie davor.
Beim Green-Camp hingegen ist die Sache eindeutiger. Wer sich nicht benimmt, der fliegt :F

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 28.12.2011, 00:37

Manisch hat geschrieben:Beim Green-Camp hingegen ist die Sache eindeutiger. Wer sich nicht benimmt, der fliegt :F


Und wohin? Du kannst die Leute auch nicht einfach runterschmeißen... Und versuch mal am Samstag Abend ein komplettes Camp zu verpflanzen.
Bild

baer
Bierkistenspender
Beiträge: 1089
Registriert: 13.01.2005, 13:21
Wohnort: Grafschaft Bentheim

Beitragvon baer » 28.12.2011, 09:44

Liegt an den Leuten ja selber. Wer sich entscheidet ins GreenCamp zu gehen weiß worauf es da ankommt. Im HOstel kannst du dich auch anders benehmen als im 5 Sterne Hotel.

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 891
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 28.12.2011, 11:17

Moin, also ich war bei Area 4 auch auf dem Green Camp. Das war tatsächlich entspannend und vor allen Dingen unaufgeregt aufgeräumt. Beim Flair macht ein Green Camp MIT Auto meiner Meinung nach wenig Sinn, da im Zweifel doch immer mal jemand das Auto anmacht um das Handy zu laden o.ä. Das wird die Sec auch nicht unterbinden können. Auch nicht nachts. Damit würde das für mich also ausfallen, da ich es immer extrem angenehm fand, das Auto mitnehmen zu können. Beim Flair bin ich auf den Lärm und den Dreck aber auch eingerichtet.
Tote Kekse krümeln nicht!

baer
Bierkistenspender
Beiträge: 1089
Registriert: 13.01.2005, 13:21
Wohnort: Grafschaft Bentheim

Beitragvon baer » 28.12.2011, 11:31

Kommt ja auf die Regeln an auf die man sich einlässt. Und wenn es da dann heißt ab 2 Uhr bis 8 Uhr kein Krach dann ist das so.
Ist mir diesmal allerdings noch relativ egal da ich mal nicht zelte

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 891
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 28.12.2011, 15:08

baer hat geschrieben:Ist mir diesmal allerdings noch relativ egal da ich mal nicht zelte
sondern?
Tote Kekse krümeln nicht!

baer
Bierkistenspender
Beiträge: 1089
Registriert: 13.01.2005, 13:21
Wohnort: Grafschaft Bentheim

Beitragvon baer » 28.12.2011, 21:12

Wir haben uns mal ein Ferienhaus /-wohnung gegönnt mti ein paar Mann Kostet zwar etwas mehr aber dafür kann vernünftig schlafen und in Ruhe duschen.

Ärgerlich natürlich das ich somit dann wahrscheinlich nicht zum Forumstreffen kommen kann da ich kein CampBand habe.

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 891
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 29.12.2011, 11:42

baer hat geschrieben:Wir haben uns mal ein Ferienhaus /-wohnung gegönnt mti ein paar Mann Kostet zwar etwas mehr aber dafür kann vernünftig schlafen und in Ruhe duschen.

Ärgerlich natürlich das ich somit dann wahrscheinlich nicht zum Forumstreffen kommen kann da ich kein CampBand habe.
Eine charmante Idee... wobei ich den Zeltplatz schon sehr vermissen würde. Vielleicht können wir das Forumtreffen ja auch am Zeltplatzeingang stattfinden lassen, oder so... naja, mal schaun.
Vielleicht kommst Du auch gegen Abgabe Deines Personalausweises mit Beschränkung auf zwei Stunden oder auf den Zeltplatz.
Tote Kekse krümeln nicht!

baer
Bierkistenspender
Beiträge: 1089
Registriert: 13.01.2005, 13:21
Wohnort: Grafschaft Bentheim

Beitragvon baer » 29.12.2011, 12:34

Gucken wir mal. Ich bin ja nun auch auf die Zeit der anderen angwiesen und weiß nicht wann wir überhaupt da sind.
Ist aber auch noch ein paar Tage Zeit


Zurück zu „Zeltplatz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron