Kühlung von Lebensmitteln/Strom auf dem Campingplatz usw...

Anregungen, Lob und Kritik zum Zeltplatz.
mixwell
Beiträge: 13
Registriert: 31.07.2013, 04:26

Kühlung von Lebensmitteln/Strom auf dem Campingplatz usw...

Beitragvon mixwell » 31.07.2013, 04:35

Hallo, ich bin altersbedingt zum ersten mal auf dem Open Flair Festival zum Zelten. Daher hab ich ein paar Fragen.
Da es auf dem "Campingplatz" ja kein Strom gibt wollte ich fragen wie ihr das handhabt:

-Wie kühlt ihr euer Fleisch/Getränke?
-Wo ladet ihr ggf. mal euer Handy auf bzw die Digi Cam oder macht euch Abends Licht?
-Gibt es die möglichkeit Kühlakkus wieder zu frieren?

Ein Stromaggregat wird doch sicherlich nicht gern gesehen auf einem Campingplatz?! Erlaubt wäre es ja.

Über ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar.

Andy

Benutzeravatar
deraatz
Beiträge: 779
Registriert: 09.08.2005, 15:17
Wohnort: stuttgart

Beitragvon deraatz » 31.07.2013, 08:47

Stromaggregate gibts genügend aufm Campingplatz. Einer mehr oder weniger wird da nicht auffallen.

Falls du das Teil aber doch nicht mitbringen willst:

Licht abends brauch man nicht...
Es gibt einen großen Lichtmast in der "Mitte" des Campinggeländes, der macht genug Licht um zumindest überall noch etwas erahnen zu können. Die ganzen Lichterketten. Teelichter, Kerzen, usw. der anderen Leute machen dann den Rest.


Handy aufladen: Entweder du hast n gscheites Handy, dessen Akku auch mal ne Woche hält (diese ganzen Smartphones taugen einfach nix :wink: )
Oder hast dir schon gleich 1, 2 aufgeladene Ersatzakkus mitgebracht (scheisse, echt, wer kauft sich auch ein iphone???)
Ansonsten Stromspartipp Nr.1: Internet deaktivieren. Netzübertragung falls möglich von UMTS auf GSM umstellen.
Nr.2: Handy ausschalten wenn es nicht benötigt wird (auf der Hinfahrt, Nachts, etc)
Ansonsten geh einfach mitm Ladekabel zu deinen nächsten Nachbarn mit Stromaggregat und frag ob du's da für ne halbe Stunde einstecken kannst. Bring Bier mit, dann ist man meist willkommen ;-)
Digicam genauso.
Was jede Menge Strom spart: Nicht jedem 50mal die tollen Schnappschüsse zeigen die man grade gemacht hat. Kann sich Montag eh keiner mehr dran erinnern :P und früher oder später kriegt sowieso jeder die Bilder zu sehen.


Getränke kühlen:
1. Nachts ist es meistens so kalt, dass die Getränke am nächsten Tag ne Weile lang erträglich sind.
Ansonsten gibts verschiedene Möglichkeiten:
1. Du besorgst dir noch irgendwoher Trockeneis (aber nicht ins Zelt, ins Vorzelt oder direkt vors Zelt stellen, Erstickungsgefahr :!: ) http://www.trockeneis4you.org/shop_content.php?coID=19
2. Sockenmethode http://lmgtfy.com/?q=getr%C3%A4nke+mit+socken+k%C3%BChlen
3. Dünger http://forum.open-flair.de/viewtopic.php?t=2551
5. Eiswürfel/CrushedIce aus 'm Supermarkt/Tanke. Wüsste aber nicht, dass der Edeka sowas hat oder wo du das sonst herbekommst
4. Irgendwann is es eh egal, da trinkst du alles :lol:


Fleisch wird jeden Tag neu gekauft. Edeka is "gleich um die Ecke" (vermutlich gibt es wieder den kostenlosen Shuttleservice vom Camp-Haupteingang direkt zum Edeka und zurück), ausserdem is n "Supermarkt" aufm Campinggelände.
Fleisch dann direkt in die Thermobox... reicht.
Da braucht es dann auch keine besondere Kühlung.
Oder du hast Trockeneis oder Dünger besorgt, dann klappt das auch.


Nein, Kühlakkus kann man nirgends wieder einfrieren. Ausser du bringst n Kühlschrank mit Eisfach mit. Aber dann brauchste eigentlich keine Kühlakkus mehr :roll:
Es gibt 3 Arten von Mathematikern
Die einen können zählen, die anderen nicht

Benutzeravatar
Dennis
Flairist
Beiträge: 8
Registriert: 27.03.2006, 17:50
Wohnort: Eschwege
Kontaktdaten:

Beitragvon Dennis » 31.07.2013, 09:04

Kann mich deraatz nur anschließen.

Bzgl. Punkt 5 noch folgendes:
Ca. 800 Meter entfernt vom Campinggelände ist eine Honsel-Tankstelle, welche meist ausreichend Eiswürfel vorrätig hat.


Grüße
Dennis
Arbeitskreis Open Flair e.V.

Wyle-Freak
Beiträge: 39
Registriert: 10.05.2010, 20:32
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Beitragvon Wyle-Freak » 31.07.2013, 11:36

Ich friere mir vor dem Festival meist Tetrapacks ein. Die halten inner Kühltasche recht lange und am Ende kann man das Zeug auch noch trinken.

mixwell
Beiträge: 13
Registriert: 31.07.2013, 04:26

Beitragvon mixwell » 31.07.2013, 12:20

Danke für die bis jetzt sehr hilfreichen Antworten, mir ist einiges klar geworden wie es so abläuft auf dem Festival ;-)

Benutzeravatar
Blumenkind
Beiträge: 292
Registriert: 11.08.2008, 16:43
Wohnort: W an der U

Beitragvon Blumenkind » 31.07.2013, 13:50

Eine gute Getränkekühlmethode ist auch einfach nen kleines Planschbecken mit Wasser ;)
OF '05, '06, '08, '09, '10, '11, '12, '13, '14, '15, '16
Rock im Park '13, '15, '16
upcoming '17 Impericon Leipzig, Rock im Park, Vainstream, Open Flair, Musikschutzgebiet

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 877
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 31.07.2013, 14:35

Die Stromaggregate müssen nachts allerdings ausgeschaltet werden.

--> Stromaggregate
Strom dürft ihr euch selber machen, von uns gibt es nämlich keinen. Nach 2.00 Uhr müsst ihr dann allerdings, wegen der Nachtruhe, ohne auskommen.

http://www.open-flair.de/camping#regeln
Tote Kekse krümeln nicht!

mixwell
Beiträge: 13
Registriert: 31.07.2013, 04:26

Beitragvon mixwell » 31.07.2013, 16:08

Sind diese Aggregate nicht tierisch laut?? :shock:

Benutzeravatar
Dabbljou
Moderator
Beiträge: 877
Registriert: 01.05.2007, 19:06
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Dabbljou » 31.07.2013, 16:15

mixwell hat geschrieben:Sind diese Aggregate nicht tierisch laut?? :shock:
Jo, deswegen sollen die nachts ja auch nicht mehr eingeschaltet sein 8)
Tote Kekse krümeln nicht!

red sock
Beiträge: 759
Registriert: 12.07.2007, 16:55
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon red sock » 31.07.2013, 16:15

auf dauer nerven sie, ja
RedRock 2017:
Spaceman Spiff, Beach Motel van Cleef, OTAGO, Ruhrpott Rodeo, Bad Religion, Open Flair, Fest van Cleef

iamthemovie
Beiträge: 187
Registriert: 20.07.2009, 13:16
Wohnort: hannover/bielefeld

Beitragvon iamthemovie » 31.07.2013, 20:01

Ich schwör da auf die Sockentechnik :D Wobei mir das mit den Socken neu ist, wir haben immer Zewa benutzt, aber ich werd aus Gründen der Müllvermeidung dieses Jahr mal nen paar mehr Socken einpacken :)

Fleisch kaufe ich jeden Tag ein, bleibt ma was über oder will ich Sonntags noch Grillen dann leg ich das Zeug unter die Zeltplane, da blieb es bis jetzt auch immer relativ Kühl. Alternativ kannste auch ein Loch buddeln und es darein legen :D

Handy lade ich meist im Auto auf dem Weg zum Schwimmbad und zurück :D Stromaggregat hab ich keins dabei. Digicam bleibt ebenfalls zu Hause, hab ich bis jetzt auch noch nich vermisst...
Zum Thema Licht: Bei meinem Zelt waren zwei kleine LED Lampen dabei, die mit Batterie betrieben werden, alternativ gehen Solarlampen oder eben die gute alte Taschenlampe.

Wyle-Freak
Beiträge: 39
Registriert: 10.05.2010, 20:32
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Beitragvon Wyle-Freak » 01.08.2013, 08:47

Wenn man die Planschbeckenmethose verwendet sollte man aber darauf achten dass keiner rein pinkelt...

Benutzeravatar
Shiftey
Moderator
Beiträge: 1946
Registriert: 16.02.2004, 19:48
Wohnort: K an der F

Beitragvon Shiftey » 01.08.2013, 14:26

Stimmt, sonst wirds zu schnell warm! :lol:
Bild

Benutzeravatar
emmephph
Beiträge: 388
Registriert: 16.02.2004, 15:43

Beitragvon emmephph » 02.08.2013, 15:38

Es gibt doch diesen Goldkorn-Brötchenstand (Goldkorn macht ja glaub ich auch Catering / Schnittchen auf Festivals) auf dem Campingplatz.
Ich meine, da gibt es außen ein paar wenige Steckdosen zum Handy-aufladen.

Benutzeravatar
Jorulu
Beiträge: 396
Registriert: 13.03.2008, 21:16
Wohnort: Bremerhaven/Hamburg

Beitragvon Jorulu » 04.08.2013, 14:27

Ja, Goldkorn bietet immer 6 öffentliche Steckdosen für die Handys. Tagsüber ist da meistens aber ne sehr lange Schlange ;)

Wir haben dieses Jahr ne Gefriertruhe mit Generator. Mal schaun, wie das funktioniert.

Trockeneis geht auch immer sehr gut. Ist aber gerade unter Alkohol bei einigen Leuten nicht zu empfehlen ;)


Zurück zu „Zeltplatz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste